09. Dezember 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. November 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Es muss nicht immer gut gehen, wenn Spitzenprodukte verschiedener Spezialisten miteinander kombiniert werden. Doch der Kopfhörer HD 600 von Sennheiser und der X-CanV2 Kopfhörerverstärker von Musical Fidelity spielen in überzeugender Manier zum Konzert auf. Diese Kopfhörer-Verstärkerkombination wird von den beiden Schweizer Importeuren Egli Fischer Multimedia (Musical Fidelity) und Bleuel Electronic (Sennheiser)
empfohlen.

Was haben denn separate Kopfhörerverstärker für eine Daseinsberechtigung, wo doch so gut wie jedes Gerät einen Kopfhöreranschluss hat? Tatsache ist, dass die meisten dieser Anschlüsse ihr Signal von nur mässig guten Verstärkern erhalten. Sehr oft werden Kopfhörerbuchsen über Widerstände an die eigentlichen Power-Verstärker für die Lautsprecher geschaltet. Dass ein Signal, welches zuerst massiv verstärkt, dann wieder heruntergedrosselt wird, nicht unbedingt zu musikalischen Höhenflügen führt, leuchtet ein. Bei separaten Kopfhörerverstärkern kann man jedoch sicher sein, dass es sich um sauber dimensionierte Schaltkreise mit "Mini-Power"-Leistungen um 1 Watt handelt, an welche die Kopfhörer direkt angeschlossen werden können. Der X-CanV2 Verstärker liefert denn auch eine unverzerrte Leistung von 1 Watt. Dies mit einer edlen Röhren-Class-A-Schaltung.

Einen Ein-Aus-Schalter sucht man vergebens, das Gerät steht dauernd unter Strom. Dies ist angesichts der geringen Leistungsaufnahme weiter nicht schlimm. Zudem soll die Lebensdauer der Röhre auch bei Dauerbetrieb nahezu unbegrenzt sein. Auch nach Stunden wird dieser Verstärker kaum handwarm. Der X-CanV2 ist sauber verarbeitet, das Gehäuse ultrastabil.

Preise:
Musical Fidelity X-CanV2: Fr. 395.-
Sennheiser HD 600: Fr. 495.-
Wettbewerb