19. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
5. Juli 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der französische Fernsehsender TF1 ist am Kauf der insolventen KirchMedia interessiert. Das berichtet die deutsche Wochenzeitung "Die Zeit". Der Sender im Besitz der französischen Bouygues-Gruppe sieht im Erwerb des Filetstückes des Kirch-Imperiums die Chance "zum führenden europäischen Fernsehanbieter aufzusteigen". Das Vorhaben sei bereits im Kanzleramt präsentiert worden.

KirchMedia ist aber auch bei anderen begehrt. Der spanische Telekomkonzern Telefonica will unter der Federführung seiner niederländischen Tochter Endemol ebenfalls bei KirchMedia einsteigen. Bis Anfang August soll die Entscheidung fallen, wer als Käufer für das insolvente Unternehmen in Frage kommt. Zur KirchMedia gehören die Sender Pro Sieben, SAT.1, DSF und N24 sowie die Mehrheit an der Sportrechteagentur ISPR. Kerngeschäft ist der Filmrechtehandel. Die Spielfilmbibliothek von KirchMedia umfasst etwa 11.000 Titel. Hinzu kommen zahlreiche TV-Serien. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 2,35 Mrd. Euro erwirtschaftet.