24. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
8. September 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die Set Top Boxen, die Galaxis weltweit in verschiedenen Varianten anbieten will, sollen in der Lage sein, neben digitalem Fernsehen auch E-Mail, SMS, MP3, digitale Fotos und ähnliche interaktive Dienste auf den Fernseher zu bringen. Sie unterstützen den MHP-Standard (Multimedia Home Platform) mit dem die Programmierschnittstelle normiert werden soll. Gleichzeitig basieren die Receiver auf der von Galaxis so genannten "modularen Komponentenmatrix". "Damit sind wir in der Lage, auf Basis von Linux TV jeden gewünschten Standard, jedes Verschlüsselungs- und API-System mit einem maßgeschneiderten Decoder zu verwirklichen, sei es MHP, Open TV, Liberate oder andere Konzepte, die der Markt verlangt," erklärte Winfried Klimek, Vorstandsvorsitzender der Galaxis Technology AG.

Voraussichtlich Mitte nächsten Jahres sollen die Receiver ausgeliefert werden. Als Preis werden, je nach Ausstattung, 150 bis 300 Euroangestrebt. Galaxis verfügt bereits über Lieferverträge mit finnischen Kabelbetreibern, die die Set Top Box in 750.000 Haushalte bringen wollen.

Convergence arbeitet derzeit an der Entwicklung von "SMS2TV". Diese Lösung soll das Programmieren von Videorecordern über Handy ermöglichen.
Wettbewerb