15. Dezember 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
5. September 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die Schweizer Videobranche befindet sich weiterhin auf Erfolgskurs. Im ersten Halbjahr 2004 wurde eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent auf 112,9 Millionen Franken erzielt.

Davon entfielen nicht weniger als 106 Mio. auf DVD-Umsätze, die um gut ein Drittel zunahmen. Mengenmässig betrug die Steigerung hier sogar 57 Prozent auf 5,73 Mio. Stück.

Die meistverkauften Titel waren im ersten Halbjahr "Findet Nemo", "Fluch der Karibik ", die einheimische Produktion "Achtung, fertig, Charlie!" und "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs".

Diese vier Titel trugen allein 15 Prozent des Gesamtumsatzes.

Während der DVD-Boom also weitergeht, brach das Geschäft mit der Kauf-VHS massiv ein und generierte nur noch einen Umsatz von 4,3 Mio. Franken (minus 58 Prozent).

Der Verleih machte mit einem Umsatz von rund 2,1 Mio. Franken nicht einmal mehr 2 Prozent des Gesamtumsatzes der Home-Entertainment-Industrie aus.
Wettbewerb