21. Juli 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
22. Januar 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia und der Lösungsanbieter Elisa Communications haben den kommerziellen Vertrieb von digitaler Musik für Mobiltelefone gestartet. Dabei werden Musiktitel von Elisas Online-Store, Emma.fm, in einem geschützten Dateiformat auf das Nokia 5510 und den Nokia Music Player HDR-1 übertragen. Bei der Bezahlung kann zwischen Handy-Gebührenabrechnung, Internet-Banking sowie Kreditkarte gewählt werden. Zurzeit ist dieses Angebot nur auf dem finnischen Markt verfügbar, wie Nokia mitteilte.

Mit dem neuen Dienst erprobe man ein "neues Geschäftsmodell", erklärte dazu Ilkka Raiskinen, Vice President Mobile Applications and Services bei Nokia Mobile Phones: "Wir glauben, dass sich mobile Musik zu einem bedeutenden Faktor bei digitalen Diensten entwickeln wird." Eine zentrale Rolle spiele dabei der Komfort der Kunden. Auch der Geschäftsführer von EMI Finnland, Wemppa Koivumöki, zeigt sich überzeugt, dass diese Art des Musikvertriebs ein "enormes Wachstumspotenzial" in sich birgt.

Wer den neuen Dienst nützen will, muss den im Online-Musikgeschäft gekauften Titel zuerst auf seinen Computer laden. Beim ersten Download erhalten die User den so genannten "Emma Player", mit dem die Musik dann verwaltet und über den PC auf das Nokia 5510 oder den Nokia Music Player übertragen werden kann.
Wettbewerb