18. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
2. August 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Viele namhafte Hersteller wie Sony, Dell, Bang & Olufsen, Philips oder Pioneer arbeiten an einer neuen Verkaufsstrategie, die den traditionellen Handel umgeht.

Sie errichten Ketten mit Läden, die nur Produkte ihrer eigenen Marke verkaufen. Damit soll den Kundinenn und Kunden ein umfassenderes und massgeschneidertes Einkaufserlebnis ermöglicht werden.

Diese Art der Ladengeschäfte hat Sony in der Schweiz bereits einfegührt. Apple hat weltweit 125 eigene Läden, die 20% des Umsatzes erwirtschaften, und Dell verfügt über 160 Kiosks in grossen Einkaufszentren der USA.

Mit dieser Art der Distribution können die Hersteller schneller und gezielter auf die steigende oder fallende Nachfrage reagieren.

Sie werden so flexibler im konjunkturellen Umfeld, müssen aber auch in der Lage sein, Einbrüche zu verkraften. Dies führt auf den Finanzmärkten zu einer neuen Einschätzung der Unternehmen, denn die Läden sind ein permanenter Kostenfaktor.
Wettbewerb