16. Oktober 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
27. Juli 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der britische Speicherhersteller RiTDATA bringt mit CompactStor eine münzgroße, nur fünf Millimeter dünne Festplatte im CompactFlash-II-Format auf den Markt. Die ATA/PCMCIA-kompatible Mini-Platte verfügt über eine Speicherkapazität von 1,1 bzw. 1,6 GB und soll vor allem in mobilen Endgeräten wie Handys, Digitalkameras oder MP3-Playern zum Einsatz kommen. Auch als austauschbares Speichermedium für PCs oder Drucker kann sie genutzt werden.

Die 16 Gramm leichte CompactStor schafft laut Hersteller eine durchschnittliche Zugriffszeit von elf Millisekunden und eine Übertragungsrate von 6 MByte pro Sekunde. Der Energieverbrauch wird mit maximal 20 mA im Standby-Modus und bis zu 250 mA im Vollbetrieb angegeben. Die ersten Minis sollen noch im August auf den Markt kommen, die Massenfertigung ist für September geplant. Der genaue Preis steht noch nicht fest. RiTDATA will die Kapazität von CompactStor schrittweise auf bis zu 6 GB erhöhen.

Neben RiTDATA bietet IBM bereits seit einem Jahr Mini-Festplatten mit einem Gigabyte Kapazität an. Die bereits mehrfach aufgerüstete Microdrive kommt als OEM-Version bereits in zahlreichen Endgeräten wie z.B. den PDAs von Psion zum Einsatz.
Wettbewerb