14. Dezember 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
4. März 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der japanische Elektronikkonzern Matsushita (Panasonic) plant den Verkauf seines Firmensymbols, des Osaka Twin Towers. Zusammen mit der Veräußerung von anderen Immobilien will der finanziell angeschlagene Riese rund 520 Mio. Euro aufbringen. Die Immobilientochter Matsushita Investment & Development sei bereits auf der Suche nach geeigneten Investoren, berichtet die Japan Times unter Berufung auf unternehmensinterne Kreise. Der Verkauf sei Teil des im Vorjahr gestarteten Restrukturierungsprogrammes, das den Konzern wieder in die schwarzen Zahlen führen soll.

Allein die Immobilientochter wird im Geschäftsjahr 2001 einen Verlust von 260 Mio. Euro verbuchen. Die Twin Towers und andere Gebäude wie etwa der Unternehmenssitz in Tokio sollen vorerst bei der Sumitomo Trust & Banking Co. verbrieft und in der Folge zum Verkauf angeboten werden. Die rund 100 Unternehmen, die ihren Sitz in den 38-stöckigen Twin Towers haben, sollen auch danach als Mieter in dem Gebäude bleiben.

Erst kürzlich hatte der Konzern seine Verlustprognose für das Geschäftsjahr 2001 deutlich nach oben geschraubt (avguide.ch berichtete). Es wird mit einem Nettoverlust in der Höhe von 3,74 Mrd. Euro gerechnet. Noch im Vorjahr hatten die Japaner einen Gewinn von 350 Mio. Euro verbucht.
Wettbewerb