26. September 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
27. Juli 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Legenden Shaw Brothers kommt wieder ins Kino
Hongkong (pte, 29. Jun 2002 11:55) - Das Film-Repertoire der Shaw Brothers Studios, das zahlreiche Klassiker des frühen Hongkong-Kinos beinhaltet, kommt technisch erneuert wieder in die Kinos. Für 77 Mio. Euro hat das in Hongkong ansässige Studio Celestial Pictures die Rechte an den begehrten Martial Art Filmen erworben, berichtet die BBC. Die bis in die 70er Jahre produzierten Filme der Shaw Brothers Studios beeinflussten viele heutige Hollywood-Größen. Durch den Erfolg von "Tiger and Dragon" im vergangenen Jahr wurde das Genre wieder populär.

"Es gibt zahlreiche Schätze der Shaw Brothers, die schon seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gesehen wurden", erläutert Hongkong-Actionfilmer John Woo. Damit spricht der Produzent und Regisseur Filme wie "Come Drink With Me" und "The One-Armed Swordsman" (beide aus dem Jahr 1967) sowie "The 36th Chamber of Shaolin" (1977) an, die nicht nur ihn beeinflusst, sondern das gesamte Genre geprägt haben. Auch Quentin Tarantino zählt sich zu den Fans der Shaw Brothers. Der Deal erlaube es einer neuen Generation die Blütezeit des Hongkong-Kinos erneut zu erleben. Der erste Film soll schon im Herbst wieder über die Leinwand laufen, später sind auch Neuveröffentlichungen auf Video geplant.

Das Studio der beiden Produzenten Run Run und Runje Shaw war in den 60ern eines der grössten unabhängigen Studios der Welt. Die Brüder schafften es mit knappen Budgets und guten Drehbüchern eine Reihe von populären Filmen für den asiatischen Markt zu produzieren. Ende der 70er ging es aber mit dem Studio, in den 80ern auch mit dem Hongkong-Kino bergab.
Wettbewerb