22. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
25. Mai 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Lara Croft, die populäre Heldin des Computerspiels "Tomb Raider", ist der erste virtuelle Star, der durch eine große Hollywood-Agentur vertreten wird: Core Design und Eidos Interactive, die Unternehmen hinter dem Erfolgsspiel, haben einen Vertrag mit der Creative Artists Agency (CAA) abgeschlossen. Damit befindet sich Lara Croft in der Gesellschaft von Hollywood-Stars wie Robin Williams oder Jennifer Aniston.

Ziel des Deals ist es, die Fangemeinde der Waffen schwingenden Archäologin weiter auszubauen. Die Palette an geplanten Aktivitäten soll von Fitness-Programme für Mädchen bis zu Outdoor-Bekleidung reichen. Darüber hinaus gebe es auch Überlegungen für eine eigene "Lara Croft"-Fernsehserie, berichtet die BBC. Als erste große Aufgabe übernimmt die CAA die Promotion des neue Spiels "Tomb Raider: The Angel of Darkness", das noch diesen Herbst auf den Markt kommen soll.

"Lara Croft verkörpert für die CAA eine dynamische Persönlichkeit und einen wegweisenden Kliententyp für unser Geschäft", erklärte Elie Dekel für ihre Agentur. "Es ist eine Tatsache, dass Lara Croft ein Star ist." Die Cyber-Heldin sei ein Einmilliarden-Dollar-Brand und werde von 95 Prozent der männlichen Jugendlichen im Alter zwischen zwischen zwölf und 25 Jahren erkannt. "Sie ist eine Ikone der Pop-Kultur größten Kalibers."

Von den bisher sechs "Tomb Raider"-Spielen wurden weltweit rund 28 Mio. Stück verkauft und ein Umsatz von 700 Mio. Dollar erzielt. Der Spielfilm "Lara Croft: Tomb Raider", in dem die Schauspielerin Angelina Jolie die Heroine verkörperte, brachte es auf ein weltweites Einspielergebnis von 300 Mio. Dollar. Ein zweiter Kinofilm mit Jolie ist für das nächste Jahr vorgesehen, bei den von CAA geplanten Werbekampagenen will man aber weiterhin auf die digital generierte Figur von Lara Croft setzen. Insgesamt wurde mit Lara-Croft-Produkten seit dem Spieldebüt 1996 ein Umsatz von 1,2 Mrd. Dollar erwirtschaftet.
Wettbewerb