21. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
19. September 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
NTT DoCoMo und IBM Japan haben gemeinsam eine Technologie für das Erstellen von "Excerpts" oder Auszügen aus Video-Content entwickelt. Die Kurzfilme werden entsprechend den von dem Benutzer eingegebenen Schlüsselwörter zusammengestellt und an das Handy als Video-Stream übertragen. Die beiden Unternehmen begannen bereits letztes Jahr mit der Entwicklung der Technologie.

Das Übertragungssystem wurde für den Einsatz mit Mobilfunktechnologien der dritten Generation entwickelt. Der Benutzer kann mit dem Tool Video-Content durchsuchen und eigene Video-Archive erstellen. Für die Auswahl der Szenen verwendet das Tool Daten, die mit den Video-Daten abgespeichert werden. Dazu entwickelten die beiden Unternehmen ein System, um MPEG-7 Daten in den MPEG-4 Video-Content zu integrieren. Ergänzt wird die Technologie durch einen Mechanismus zur Kontrolle der Empfangsqualität. Damit wird das ruckfreie Abspielen der Video-Streams trotz sich verändernden Empfangsbedingungen sichergestellt.

DoCoMo und IBM wollen ihre Technologie als einen neuen Internetstandard auch international verbreiten. Zurzeit wird das System für das 3G-Service FOMA von DoCoMo adaptiert.
Wettbewerb