15. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
28. August 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Die teuersten Auto-HiFi-Anlagen präsentiert die Zeitschrift "autohifi" auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin. Sie befinden sich in einem Audi A8 sowie in einem Mercedes der S-Klasse. Beide Fahrzeuge sind nach Angaben von Dirk Waasen von autohifi jeweils über 400.000 CHF wert. Herzstück der rund 40.000 CHF teuren Anlage in dem Mercedes ist ein digitaler Surround-Prozessor, der alle gängigen Kinosound-Formate beherrscht. Neben Dolby Digital Surround und Digital Theater Surround (DTS) gibt es auch erstmals das System THX 7.1., das selbst in Kinos noch zur Spitzenausstattung zählt.

Als Büro-Komponenten stehen den Fahrgästen in dem Mercedes ein elektrisch ausklappbares Notebook mit Internetanschluss, ein externer CD-Brenner, Floppy-Laufwerk, Drucker, Fax, zwei Mobilfunkanlagen sowie ein sprachgesteuertes Navigationssystem zur Verfügung. In der Audio-Video-Ausstattung verfügt das Fahrzeug über drei 6,5-Zoll LCD-Monitore im 16:9-Format in Kopfstützen und Mittelkonsole, einen 8-Zoll LCD-Monitor auf der Instrumententafel und zwei DVD-Wechsler für insgesamt zwölf DVDs.

In dem Audi A8 belaufen sich die Kosten allein für die Elektronik auf rund 260.000 CHF. Eine High-End-Anlage bringt den Konzertsaal ins Auto. Eine Multimedia-Anlage transportiert die Themen Navigation, HiFi und Kino. Für den Strom sorgen 800 Kilogramm Batterien, die eine Leistung von 120.000 Watt ermöglichen. Das Auto hat ein Gewicht von rund fünf Tonnen, das Fahrzeug musste deshalb komplett überarbeitet werden, ein zweiter Stahlträger wurde eingeschweißt. Zudem wurden der Hubraum von 4,2 auf 4,8 Liter und die Leistung von knapp über 300 auf 480 PS angehoben.
Wettbewerb