20. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. Februar 2005
Drucken
Teilen mit Twitter
DualDiscs (DVD auf der einen Seite, CD auf der anderen) sind in den USA schon recht erfolgreich.

In Europa durften sie aber bisher weder produziert noch verkauft werden, da dies die "DVDPlus" Patente von Dieter Dierks verletzt hätte.

Doch jetzt ist der Weg frei. Sony DADC in Salzburg, einer der grössten europäischen Hersteller von DVDs und CDs, hat nämlich das Recht erworben, die DVDPlus Patente für seine Fabrikation zu nutzen.

Und nicht nur das, DADC darf diese Discs auch unter anderem Namen anbieten. Das heisst im Klartext nichts anderes, als dass es über kurz oder lang auch in Europa DualDiscs geben wird.

Und diese werden wahrscheinlich sogar noch besser sein als die amerikanischen, denn sie werden mit der bewährten DVDPlus-Technik hergestellt - und diese gilt allgemein als überlegen und betriebssicher.

Damit gibt es auch wieder einmal ein bisschen neue Hoffnung für die DVD-Audio, denn DualDiscs bieten genau die Art von CD-Kompatibilität, die bisher der konkurrierenden SACD vorbehalten war.
Wettbewerb