22. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
10. April 2006
Drucken
Teilen mit Twitter
Bis zum Jahre 2010 soll gemäss einer Untersuchung von In-Stat die Zahl der weltweit verkauften DVD-Recorder auf 176,6 Millionen steigen, ausgehend von 140,8 Millionen im Jahre 2005.

An der Spitze der Voraussage für 2006 liegt Europa mit einem Volumen von 38,4 Millionen.

Der DVD-Markt profitiert von der Vielzahl an Modellen und Anwendungen des DVD-Recorders, sei dies im Heimkino, in portablen Anwendungen oder in Kombination mit einem Videorecorder.

Die Zukunft hingegen gehört den hochauflösenden Formaten mit blauem Laser.

Diese Zukunft sei allerdings noch nicht sehr nahe. Ein Hinderungsgrund für die rasche Entwicklung seien die hohen Einstiegskosten.

Diese machen allein für den Servo-Chipsatz, den optischen Pick-Up, den H 264-Decoder und die Lizengebühren schon 400 Dollar aus.

Alle diese Preise würden mit der Zeit fallen, mit Ausnahme der Lizenzgebühren.

Letztere sind die offensichtliche Ursache für den Formatstreit und damit für den zweiten Verzögerungsgrund bei der Einführung des blauen Lasers.
Wettbewerb