15. August 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
3. Februar 2005
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
„Mit sehnsuchtsvollen Balladen wie „Sister Golden Hair“ oder „ A Horse With No Name“ eroberte die Gruppe America in den Siebzigern die Herzen der Musikfans im Sturm.

Auch Jahrzehnte später bringt die Band ihre zeitlos schönen Songs auf der Bühne mit viel Gefühl und Drive rüber."

Diesen Werbetext auf der DVD „America in Concert“ mit einem Live-Event im TV Studio „Ohne Filter“ in Baden Baden Anno 1999 kann ich voll unterschreiben.

1967 gründeten Dewey Bunnell (voc, g), Gerry Beckley (voc, g), und Dan Peek (voc, g) die Gruppe America. Heute haben sie so um die 50 Lenze auf dem Buckel.

Das Debütalbum und eine gesondert eingespielte Single (A Horse With No Name) erreichten im Frühjahr 1972, bereits sechs Wochen nach der Veröffentlichung, die Spitzenplätze in den Hitparaden.

1977 verliess Dan Peek America - Bunnell und Beckley machten als America weiter, veröffentlichten bis Mitte der achtziger Jahre Platten und spielten auf Tourneen, die sie auch in den neunziger Jahren noch regelmässig unternahmen, ihre alten Hits.

Vom bereits erwähnten Live Event in Baden Baden bringt das Label inak sowohl eine audiophile SACD als eine Musik-DVD.

Der 5.1 – Surround Sound dieser SACD klingt erstklassig, sehr räumlich und dennoch klar gegliedert.

Mit geschlossenen Augen kommt die Spannung und der Drive dieses Events auch recht gut zum Zuhörer. Man ist umgeben von applaudierendem Publikum, die Band rockt kraft- und gefühlvoll auf der Bühne.

Aber Hand aufs Auge - einfach so blind im Konzert stehen, ist auch nicht alles.

Also DVD rein in den Kombiplayer und endlich erblicken die Augen das Licht der Scheinwerfer auf der Bühne.

Die Herren im besten Alter geben eine sympathische, echt sehenswerte Show.

Man sieht's sofort: Es sind Routinier die immer noch Freude am Musizieren haben und die Bühne und das Publikum brauchen.

Der Dolby Digital 5.1-Mix wurde hier so gewählt, dass er zum Bild passt. Er kann sich aber mit der SACD nicht messen.

Erstens vernachlässigt man den Centerkanal sträflich und bringt aus diesem Speaker lediglich schummerige Echo-Hall-Effekte.

Zweitens ist die Transparent und Klangdefinition der SACD klar unterlegen.

Zum Thema Centerkanal: Zuhörer, die nicht genau in der Mitte vor dem Bildschirm stehen, bekommen ohne Benutzung des Centerkanals eine völlig falsche Klangperspektive zu hören, die nicht zum Bildeindruck passt.

Das ist ja der Sinn des Centerkanals, dass auch Hörer, die sich seitlich des Bildschirmes befinden, die Dialoge bei Filmen oder etwa Gesangsolisten aus der Richtung hören, wo sich das Bild befindet.

Was ich mir wünsche? Die Soundqualität der SACD und das Bild der DVD.

Gibt's leider nicht...

Notlösung für America-Fans: Auf in den Shop und beide kaufen!
STECKBRIEF
Albumtitel:
SACD: America "struttin' our stuff", DVD: "America in Concert"
Komponist:
Div
Label:
inak
Jahr:
1999/2004
Bestellnummer:
inak 5507 SACD /inak 65097-2 DVD
Tonformat:
SACD und DVD: Stereo - 5.1
Medium:
Hybrid SA-CD, DVD-Video
Musikwertung:
9
Klangwertung:
SACD 9 , DVD 7
Preis:
39.00
Bezugsquellen
Wettbewerb