21. Juni 2018 | seit 1999
MUSIKREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
10. März 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Bereits seit 20 Jahren besteht das Los Angeles Guitar Quartet.

Die vier routinierten Saitenzupfer haben auch schon diverse Soloalben herausgegeben, vereinten sich hier aber zur quadrophonen Einspielung von Adaptionen hauptsächlich spanischer bzw. lateinamerikanischer Kompositionen. Auch drei moderne Stücke von Gismonti, Piazolla bzw. Sting werden originell und spannend inszeniert.

Während der Zweikanal-Mix systembedingt etwas flach tönt, erklingt auf der Surround-Spur jeder Gitarrist aus einem der vier Hauptkanäle Front links/rechts, Surround links/rechts. Echte Quadrophonie also, die am besten tönt, wenn man vier identische Boxen einsetzt und im Zentrum sitzt.

Dies entspricht zwar keiner natürlichen Konzertsituation, aber trotzdem lässt man es sich gerne gefallen, dass sich die vier Musiker um einen herumgruppieren und sozusagen ein persönliches Ständchen geben.

Es handelt sich um echte Könner, die sichtlich Spass an den quadrophonen Möglichkeiten finden und diese auch interpretatorisch ausschöpfen. Bravo!
STECKBRIEF
Albumtitel:
latin
Komponist:
Div
Label:
Telarc
Jahr:
2002
Bestellnummer:
SACD-60593
Tonformat:
Hybrid SACD Multichannel
Medium:
SACD
Musikwertung:
10
Klangwertung:
9
Preis:
35
Bezugsquellen
Wettbewerb