23. Oktober 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
30. März 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Einen weiten Bereich sich ergänzender Marken mit einer grossen Produktepalette vertreibt die Koenig Apparate AG. Am augenfälligsten – und in einem gediegen eingerichteten Sudio auch so präsentiert – sind die Bildsysteme von Sim2, seien es die Front- oder die neuen, überaus eleganten Rückprojektoren mit DLP-Technik.

Doch Design ist überall angesagt. So beim LCD-Fernseher von Nakamichi oder den eleganten Elektrostaten von Final. Mission hat sich für ihre Heimkino-Lautsprechersysteme einiges einfallen lassen, nicht nur elegantes Styling, sondern auch neue Formen.

Premium Audio in Mehrkanal ...

Technik von Feinsten bietet Denon. Ein Glanzstück an der diesjährigen Präsentation ist sicher der DVD-2900, der sowohl die DVD-Audio als auch die SACD abspielt und für beide Systeme ein Bassmanagment zur Verfügung stellt. Die Videoverarbeitung erfolgt mit 12 Bit bei 108 MHz. Dieser High-End Universal-Spieler kostet 1890 Franken.

In Kombination mit einem 7-Kanal-Verstärker wie dem AVC-A11 lässt sich damit eine perfekte Audioanlage aufbauen. Die ausgewachsenen Denon-AV-Verstärker erlauben nämlich das Umschalten zwischen zwei Surround Lautsprechergruppen, die fürs Heimkino beziehungsweise für Mehrkanal-Audio optimal aufgestellt sind.

... und in Stereo

Nicht geringer ist der Aufwand, den Denon für die Stereowiedergabe treibt. Der Vollverstärker PMA-2000 Mk IV erbringt seine 2 x 160 Watt mit einer Doppel-Mono Konstruktion, eingebettet in ein dank sechs separaten Blöcken extrem steifes Chassis. Die Phono-Entzerrer für MM und MC sind diskret aufgebaut. Der PMA 2000 IV verfügt zusätzlich über Endstufen-Direkteingänge für optimale Integration in Mehrkanalsysteme. Preis Fr. 2350.-.

In der Abbildung ist der Denon-Verstärker kombiniert mit den Argon Lautsprechern von Heco. Die grössere Argon Reference ist ein 4-Weg Bassreflex-System, bei dem der 250 mm-Langhubtieftöner aktiv ist. In 3-Weg-Technik aufgebaut ist die Argon 50. Sie ist mit bis zu 260 Watt belastbar und in den Ausführungen Kirsche, Buche und Silber erhältlich. Preise pro Stück: Fr. 1590.- und Fr. 790.-.

Flächenstrahler

Die NXT-Technologie verwendet Mission in einigen ihrer Lautsprecher, die als ganze Heimino-Sets, aber auch für die Beschallung in Restaurants angeboten werden. Bei NXT strahlt nicht ein Chassis den Schall punktförmig ab, sondern die ganze Panelfläche schwingt. Dadurch wird eine breite Abstrahlung erzielt, die die Lautsprecher nicht nur „unhörbar“ macht, sondern auch den Bereich für die optimale Wiedergabe deutlich vergrössert. Durch ihre spezielle Bauweise als Panel haben die Lautsprecher eine geringe Tiefe, lassen sich also unauffällig an der Wand montieren oder gar einbauen.

Verschiedene Marken mit verschiedenen Produkten

Die italienischen Brion Vega-Fernseher fallen durch ihr aussergewöhnliches Design auf.
Die italienischen Brion Vega-Fernseher fallen durch ihr aussergewöhnliches Design auf.
Jean-Claude Jolliet von der Koenig Apparate AG erläuterte im Gespräch mit avguide.ch die Trends und Highlights dieses Frühlings:

Denon hat für uns eine grosse Bedeutung und Koenig Apparate AG, vormals Dietheln & Co. AG, vertreibt diese Marke seit 21 Jahren. Denon ist inzwischen bei den AV-Receivern über 700 Franken die Nummer 1 in Europa.

Bei König vom Ranking her die Nummer zwei ist die ganze Recoton-Gruppe aus Deutschland. Dazu gehören Magnat, Heco, Mac Audio und Phase Linear.

Den Videobereich decken wir mit einem italienischen Produkt SIM2, ehemals Seleco, ab. Brion Vega aus Italien bietet Fernseher und Radio, Eagle Cable die verschiedensten Kabelvarianten in höchster Qualität.

Der Spagat

Beispiel für den Aufwand, der im Premium-Bereich getrieben wird: Das Bass-Chassis von Magnat ist extrem aufwendig konstruiert.
Beispiel für den Aufwand, der im Premium-Bereich getrieben wird: Das Bass-Chassis von Magnat ist extrem aufwendig konstruiert.
Last but not least sind wir seit dem 1. März dieses Jahres stolzer Vertreiber der Accuphase - Produkte. Accuphase trennen wir aber von unserem Consumer-Geschäft und betreiben es in der Schweiz mit lediglich sechs Partnern.

Eine Stossrichtung, die wir Seite einigen Jahren spüren, ist eigentlich ein Spagat: Wir haben auf der einen Seite Low Entry Produkte oder dann Premium Produkte. Die sogenannte Mittelschicht bricht weg.

Wir bieten zum Beispiel Projektoren in der Preisklasse von 8000 und 18 000 Franken an. Der teurere, der SIM2 HT 300 Plus, mit absolut letzter Technologie und Top Features verkauft sich in Stückzahlen und damit auch wertmässig, am besten. Ähnlich steht es bei Denon.

Home Entertainment

Komplette Heimkino-Sets von Heco und Magnat mit kleinen Satelliten, die optimal an den Subwoofer angepasst sind.
Komplette Heimkino-Sets von Heco und Magnat mit kleinen Satelliten, die optimal an den Subwoofer angepasst sind.
Wir spüren auch den Boom im sogenannten Home Entertainment-Bereich. Ich sage absichtlich nicht Heimkino, weil wir zusammen mit dem Handel erpicht sind, Geräte anzubieten, die in eine Gesamtlösung verpackt werden können. Also nicht nur Audio und Video verkaufen, sondern auch die Installation rundherum, wie auch die Verkabelung, allenfalls Mediensteuerung etc.

Im Low Entry, wo der Preis entscheidend ist, sind wir mit Denon stark unter Druck, um All in One-Anlagen mit DVD anzubieten, die eben nicht - erlauben Sie mir den Ausdruck - Plastikanhäufungen sind, sondern von Denon in einem Aluminium-Look daher kommen und schöne 5.1 Lautsprecher Systeme haben.

Grosser Ton und grosses Bild

Der High-End DLP-Projektor von Sim2 mit dem HD2-Chip von Texas Instruments liefert Bilder im 16:9-Format mit 1280 x 720 Pixeln.
Der High-End DLP-Projektor von Sim2 mit dem HD2-Chip von Texas Instruments liefert Bilder im 16:9-Format mit 1280 x 720 Pixeln.
Ein weiteres Bedürfnis ist grosser Ton und grosses Bild. Ein absolutes Spitzenprodukt ist der SIM2 Grand Cinema RTX, ein DLP-Monitor, den wir hier Live zeigen.

Was wir nicht bieten können, aber ebenfalls im Trend liegt, ist der ganze Plasma-LCD-Bereich und DVD-Recorder. Das sind Segmente, die ganz klar im Trend sind, für die wir aber zur Zeit noch keine Produkte haben.

Unglaublich wichtig: Der FAF

"TT"-Design nennt Mission diese extravaganten Satelliten, zu denen es einen nicht minder gediegenen Subwoofer gibt.
Bei den Lautsprechern ist der FAF für den Verkauf ein entscheidendes Kriterium. Der sogenannte "Frauen-Akzeptanz-Faktor" ist bei uns hochentscheidend.

Wenn es um einen grossen Lautsprecher mit einem kleinen FAF geht, läuft das Geschäft nicht gerade überragend.

Wenn die Lautsprecher hingegen, edel, gut aussehend, silbrig, trendig und möglichst diskret wirken, dann ist der FAF gross und die Verkäufe sind dementsprechend.

Back to the roots

Klein aber fein: Das Design orientierte Mini-System D-F101 mit Einzelkomponenten zeigt, dass Stereo weiter lebt.
Klein aber fein: Das Design orientierte Mini-System D-F101 mit Einzelkomponenten zeigt, dass Stereo weiter lebt.
Stereo lebt: Eine Stereo-Anlage wie die DF 101, die doch tausend Franken kostet, haben wir in drei Monaten über 1500 mal verkauft. Eine Neuentwicklung im Stereo-Bereich ist der Stereo-Verstärker Denon PMA 2000 MK4, mit 2 x 180 Watt für Fr 2350.-. Dazu kommen CD-Player und Tuner.

Auch der analoge Plattenspieler, wie etwa ein DP 29 mit eingebauten Phono-Equalizer, wurde über 1000 mal pro Jahr verkauft.
Wettbewerb