17. Oktober 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
5. Dezember 2003
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Ein junges Paar steigt auf seiner Hochzeitsreise im Südwesten der USA in einem schäbigen Motel ab. Dort werden sie ungefragt von einem Krankenwagen abgeholt.

Mike wird abtransportiert, während Monica entkommen kann. Sie hält einen Lastwagen an und überzeugt den Chauffeur, gemeinsam mit ihr nach ihrem Mann zu suchen.

Die beiden kommen einem Ring auf die Spur, der gesunde Menschen einfängt, um sie auszuschlachten und ihre Organe teuer weiter zu verkaufen.

Die Produktion von 1979 wurde fürs Fernsehen gemacht. Das zeigt sich nicht nur im 4:3-Format und im verrauschten Bild, auch der Ton ist nur in Stereo.

Zudem ist die Geschichte des an sich spannenden Themas recht holperig, und das Schauspiel ist mehr auf Aussagen ausgerichtet denn auf das Erzeugen von Emotionen. Also eher etwas für Nostalgiker.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Fleisch
Orginaltitel:
Fleisch
Herkunft:
Deutschland
Label:
Eurovideo
Jahr:
1979
Regie:
Rainer Erler
Darsteller:
Jutta Speidel, Wolf Roth, Herbert Herrmann, Charlotte Kerr u.a.
Code:
2
Sprache:
deutsch
Genre:
Thriller
Untertitel:
keine
Bildformat:
4:3
Tonformat:
Dolby Digital 2.0
Bildwertung:
6
Tonwertung:
6
Preis:
32.900000
Bezugsquellen
Wettbewerb