18. August 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. November 2004
Drucken
Teilen mit Twitter
Schwedische Wissenschafter haben errechnet, dass eine Hausfrau in den 50er Jahren jährlich die Strecke von Schweden in den Kongo zurücklegt. Nach Optimierungen der Kücheneinrichtung konnte diese Strecke reduziert werden auf die Distanz Schweden - Italien.

Im nächsten Schritt des Forchungsprojektes sind norwegische Junggesellen an der Reihe.

Folke ist einer der Beobachter. Als Forschungsobjekt wird ihm Isak zugeteilt, ein kautziger Einzelgänger, der schon bald bereut, dass er sich freiwillig für das Projekt gemeldet hat, denn jeden Morgen um Punkt 7 Uhr setzt sich Folke in Isaks Küche auf seinen Hochstuhl und zeichnet jede einzelne Bewegung von Isak peinlich genau auf.

Isak macht zunächst Folke das Leben schwer, doch allmählich taut das Eis zwischen den beiden auf. Die skurilen, etwas verschrobenen Männer kommen sich näher.

Ein ruhiger, gemütvoller Film, der trotz tiefsinniger Weisheiten das Leben nicht ernst nimmt. Ideal für einen langen Winterabend.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Kitchen Stories
Herkunft:
Norwegen
Label:
Frenetic
Jahr:
2002
Regie:
Bent Hamer
Darsteller:
Joachim Calmeyer, Tomas Norström, Bjorn Floberg, Reine Brynolfsson, Sverre Anker Ousdal, Lennart Jakel u.a.
Code:
2
Sprache:
deutsch, norwegisch
Genre:
Komödie
Untertitel:
deutsch, französisch
Ausstattung:
Trailer, Fotogalerie
Bildformat:
16:9
Tonformat:
Dolby Digital 2.0
Bildwertung:
8
Tonwertung:
7
Preis:
36.8
Bezugsquellen
Wettbewerb