10. Dezember 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
24. August 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der Filmproduzent Ben (Robert de Niro) rennt von einem Termin zum anderen. Er hat gleichzeitig mehrere Eisen im Feuer, und jedes hat seine eigenen Probleme.

Der Film, der in Cannes gezeigt werden soll, fällt beim Testpublikum durch und muss umgeschnitten werden. Der Regisseur jedoch stellt sich quer.

Der Hauptdarsteller des vor Beginn der Dreharbeiten stehenden neuen Films will sich seinen Bart nicht schneiden lassen. Der Studioboss droht, den Film zu stoppen, und so muss Ben alle Hebel in Bewegung setzen.

Denn Ben geht es ums Geld. Er pflegt einen aufwendigen Lebensstil und hat zwei Ex-Frauen mit Kindern, die ihn eine Stange Geld kosten.

Es ist ein Fressen und gefressen werden; jeder gegen jeden.

Der Film bietet eine Reihe von Hollywood Stars auf (so Robert de Niro, Sean Penn, Bruce Willis). Diese vermögen zu überzeugen, auch wenn der Film selbst eher langfädig ist und nicht die versprochene Komödie.

Sehr gut gezeigt wird, wie jeder und jede eingespannt ist in Abhängigkeiten und Zwänge, welche die Traumfabrik am Laufen erhalten - ein aufschlussreicher Einblick.

 

STECKBRIEF
Filmtitel:
Inside Hollywood
Herkunft:
USA
Label:
Concorde
Jahr:
2007
Regie:
Barry Levinson
Darsteller:
Robert De Niro, Sean Penn, Bruce Willis, John Turturro, Catherine Keener
Code:
2
Sprache:
deutsch, englisch
Genre:
Komödie
Untertitel:
deutsch
Ausstattung:
Trailer, gelöschte Szenen, Filmproduzenten, Hinter den Kulissen
Bildformat:
2.35:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1, dts
Bildwertung:
8
Tonwertung:
7
Bezugsquellen
Wettbewerb