11. Dezember 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
13. Mai 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Diana Guzman (Michelle Rodriguez) lebt in Brooklyn, ist missmutig und hat keine Hoffnung für die Zukunft. Wegen Schlägereien steht sie vor dem Rausschmiss aus der Schule. Im Boxclub ihres Bruders entdeckt sie den Boxsport . Sie überzeugt den Trainer Hector, sie zu trainieren. Innert kurzer Zeit gewinnt sie Selbstvertrauen und Kämpfe. Im Final kämpgt sie gegen den jungen Mann, in den sie sich während des Tarinigs verliebt hat.

Der Film erzählt rührig die Geschichte, die aus der Hoffnungslosigkeit zu einer Perspektive für die Zukunft führt. Die Hauptdarstellerin überzeugt in ihrer aggressiven, dreinschlagenden Art und auch in der Wandlung, die sie zu mehr Selbstvertrauen durchmacht.

Das Bild ist ruhig und stimmungsvoll, zum Teil mit knalligen Farben etwas comichaft. Der Ton ist eher einfach, aber dank der mitreissenden Musik wirkungsvoll. Die DVD kommt mit Originalton in 2-kanaligem Dolby Digital und in deutsch mit Dolby Digital 5.1. Doch auch die Originalfassung wirkt mit Dolby Pro Logic II wiedergegeben sehr räumlich.
STECKBRIEF
Filmtitel:
Auf eigene Faust
Orginaltitel:
Girlfight
Herkunft:
USA
Label:
EuroVideo
Jahr:
2000
Regie:
Karyn Kusama
Darsteller:
Michelle Rodriguez, Jaima Tirelli, Paul Calderon, Santiago Douglas u.a.
Code:
2
Sprache:
englisch, deutsch
Genre:
Drama
Untertitel:
keine
Ausstattung:
Videoclips, Produktionsnotizen, Statements Regie und Michelle Rodriguez, Cast & Crew, Trailer
Bildformat:
1,85:1 – 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
Bildwertung:
9
Tonwertung:
8
Preis:
37.900000
Bezugsquellen
Wettbewerb