18. Dezember 2018 | seit 1999
FILMREZENSION
ARTIKEL
Publikationsdatum
25. Dezember 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Fünf Jahre war er im All unterwegs, um die Überreste seines Heimatplaneten zu suchen. Vergebens.

Jetzt kehrt er wieder auf die Erde zurück, um in Not geratenen Menschen zu helfen und Bösewichte zu bekämpfen.

Und er macht seine Sache gut, wenn er in seinem blauen Strampelanzug ein abstürzendes Flugzeug auffängt. Niemand ist verletzt, nur Lois Lane fällt in Ohnmacht.

Doch Supermann hat immer noch seine Allergie gegen Kryptonit. Das nutzt sein Wiedersacher Lex Luthor (Kevin Spacey) schamlos aus.

Er will Supermann vernichten, was grössenwahnsinnig ist, da Supermann ja auf die Erde geschickt wurde, um sie zu retten.

Zum Glück muss Supermann gelegentlich als Clark Kent auf der Redaktion des "Daily Planet" arbeiten, sonst käme der Film nie auf seine 2 1/2 Stunden - obwohl Lex Luthor schon auch sehr trödelt mit seiner Welteroberung.

Dafür haben alle Fans von Comics genügend Zeit, die bis ins Detail gelungene Ausstattung zu bewundern. Auch der eindringliche Sound mit den wuchtigen Effekten vermag zu überzeugen - was bei 300 Millionen Produktionskosten nicht selbstverständlich ist.

Die Ausgabe mit zwei DVDs hat auch bei den Extras einiges zu bieten, unter anderem ein Requiem auf Krypton - das "Making of" in fünf Kapiteln, das annähernd drei Stunden dauert.

STECKBRIEF
Filmtitel:
Cool Waves
Orginaltitel:
Brice de Nice
Herkunft:
Frankreich
Label:
Elite
Jahr:
2005
Regie:
James Huth
Darsteller:
Jean Dujardin, Clovis Cornillac, Élodie Bouchez, Bruno Salomone, Alexandra Lamy, François Chattot, Mathias Mlekuz, Patrick Ligardes
Code:
2
Sprache:
deutsch, französisch
Genre:
Komödie
Untertitel:
deutsch für Hörgeschädigte
Ausstattung:
Trailer, Teaser, Making of
Bildformat:
1,85:1 - 16:9
Tonformat:
Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
Bildwertung:
7
Tonwertung:
7
Preis:
32.80
Bezugsquellen
Wettbewerb