21. November 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
5. September 2013
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der 65 Zoll-Fernseher mit der UHD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln ist der erste Ultra HD-Fernseher mit einem HDMI 2.0-Eingang, der 4k-Inhalte mit 50 und 60 Hz wiedergeben kann. Der DisplayPort 1.2a-Anschluss des Panasonic Modells ist ebenfalls 4k-tauglich und verarbeitet bis zu 60 Bilder pro Sekunde. Damit wird der TV zum Grossmonitor für Gamer. Aber auch andere Inhalte vom Computer (etwa Internet-Seiten) können durch die höhere Auflösung gewinnen. Als erster Fernseher unterstützt der WT600 darüber hinaus die direkte Wiedergabe von 4K-Videos (H.264, MPEG4) von USB, SD-Card oder auch Online-Quellen wie YouTube. Über den 4K SD Photo Viewer lassen sich auch Fotos in der vollen Auflösung wiedergeben. Es stehen also bereits einige Quellen für diesen Fernseher zur Verfügung. Doch auch das Heimkino kann von der erhöhten Auflösung profitieren, gibt es doch AV-Receiver, die das zugespielte Signal auf 4k hochrechnen können (siehe  z.B. den Test AV-Monster).

Der WT600 berechnet bei der Wiedergabe bewegter Bilder bis zu 120 Bilder pro Sekunde. Die errechneten Zwischenbilder versprechen insbesondere bei Kameraschwenks fliessende Bewegungen. Fürs Heimkino der oberen Liga gerüstet ist der Panasonic-TV auch dank der Zertifizierung nach THX 4k Display. Zudem ist er isf-zertifiziert und zur Kalibriersoftware CalMAN kompatibel. Detaillierte Korrekturkurven für Gamma, Weisspunkt sowie Farbsättigung lassen sich via die VIERA Remote 2 App auf Smartphones oder Tablets erstellen und auf das TV-Gerät übertragen.

Der integrierte Twin HD Triple Tuner ermöglicht die parallele Wiedergabe zweier Sender oder die Aufnahme einer Sendung auf eine USB-Festplatte, während eine andere live angesehen wird. Ferner lässt sich das TV-Programm auf das Tablet streamen. Wie bei allen Smart VIERA-TVs gehört das eingebaute W-LAN zur Grundausstattung, etwa für den Zugriff auf Multimedia-Inhalte im Heimnetzwerk (DLNA-Streaming). Neben Facebook und Twitter ist auch Skype an Bord. Mithilfe der bei Bedarf automatisch ausfahrenden Kamera können Videotelefonate geführt werden. Der eingebaute Web Browser unterstützt auch Flash-Inhalte. Zur Adress- und Texteingabe lässt sich mittels USB-Adapter oder Bluetooth eine Tastatur an den WT600 anschliessen. Das Bluetooth-Modul kann selbstverständlich auch zur Verbindung mit Lautsprechern oder Kopfhörern genutzt werden. Das HbbTV-Feature zum Zugriff auf interaktive Zusatzinhalte der Fernsehsender komplettiert das Multimedia-Angebot.

Die Bedienung des Gerätes wird unterstützt durch einen individualisierbaren Home Screen, eine Sprachführungsfunktion und eine Spracherkennung.

Der TX-L65WT600E soll in der Schweiz ab Oktober erhältlich sein. Ein Preis wurde noch nicht bekannt gegeben. In Deutschland soll er 7000 Euro kosten.

Das Design überzeugt durch einen dünnen Rahmen
Wettbewerb