23. August 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
9. Oktober 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Technik im Inneren besteht aus so genannten Balanced Mode Radiator-Treiber (BMR), die speziell für dieses Produkt entwickelt wurden. Sie erzeugen ein Klangbild von 180 Grad und eleminieren den „Sweet Spot“, den optimalen Hörbereich - die Consolette klingt so auch räumlich, wenn man nicht direkt davor sitzt. Die BMR-Treiber werden begleitet von zwei kraftvollen 11 cm-Tieftönern. Insgesamt sechs Verstärker-Einheiten sind in Betrieb: jeweils zwei für die Tieftöner und jeweils einer für die BMRs. Die Elektronik ist durch eloxiertes Aluminium geschützt, um gegenseitige Interferenzen sowie störende Vibrationen zu vermeiden.

Das Dockingsystem kann mittels Apple iOS- oder Android-Geräte bedient werden. Die integrierte NetLink-Funktion gewährleistet einen direkten Zugriff zum Heimnetzwerk und damit zu Audiodateien aus jedem Raum. Zur Steuerung aller Funktionen steht die Marantz Consolette App zur Verfügung. Mit dieser App erhält man ferner Zugang zu tausenden von Internet-Radiosendern. Sechs davon können im System gespeichert und damit genossen werden, wenn das Smartphone einmal nicht griffbereit ist.

Der einfahrbare Docking-Schacht ist für alle iDevices von Apple geeignet, inklusive iPad. Drahtloses Streamen von Musik ist über AirPlay und ebenso von allen anderen Netzwerk-Quellen – zum Beispiel PC, Androidsystem, Network Attached Storage (NAS) – möglich.

Das Frontpanel besteht aus Aluminium, während die Bedienelemente und das Heck aus Hochglanz-Walnussholz ist. Das Gehäuse steht zwecks Stabilitätssteigerung auf drei Füssen. Um die Angaben an der Front auch aus grösserer Distanz zu erkennen, ist das Soundsystem mit einem OLED-Display ausgestattet.

Die Consolette von Marantz  wird ab November in einer weissen sowie in einer schwarzen Version ausgeliefert. Der Preis beträgt CHF 1250.-.