25. April 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. Juni 2013
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der vor 25 Jahren eingeführte HD 25 von Sennheiser steht bei Toningenieuren und DJs hoch im Kurs, er gilt bei DJs gar als eine Ikone der elektronischen Musik. Diese Erfolgsgeschichte will Sennheiser mit einem neuen Modell, dem HD 25 ALUMINIUM, feiern. Bei diesem Modell werden die Hörermuscheln aus einzelnen Aluminiumblöcken gefräst. Sie verleihen dem HD 25 ein besonderes Äusseres und sollen den Sound noch klarer werden lassen, da die Resonanzen im hörbaren Bereich weiter minimiert werden.

Die drehbaren Hörmuscheln eignen sich für das einohrige Abhören, schirmen Hintergrundgeräusche ab und sorgen für ein angenehmes Tragegefühl, selbst bei langer Nutzung. Mit seiner robusten Bauweise, der Service-Freundlichkeit und durchdachten Komponenten wie dem automatischen Spreizkopfbügel und dem austauschbaren Stahlkabel soll der HD 25 ALUMINIUM auch den Einsatz auf Tour überstehen.

Aus der Geschichte des HD 25

Im Jahr 1988 kommt der Kopfhörer HD 25 auf den Markt. Er wurde ursprünglich für Aussenübertragungen entwickelt. Seine drehbaren Hörmuscheln ermöglichen das Monitoring mit einem Ohr. Schnell etabliert sich der HD 25 als der Monitorstandard für Tonaufnahmen in Film, Funk und Fernsehen.

Als Variante bringt Sennheiser den HD 25 SP heraus – eine preisgünstigere Profi-Variante mit einfachem Kopfbügel und Kupfer- statt Aluminiumspulen. Von 1989 bis 2004 nutzt British Airways den HD 25 BA für seine Concorde-Passagiere.

Ab dem Jahr 2000 taucht der Kopfhörer zunehmend an DJ-Pulten auf – Stars wie QBert, Bob Sinclar und Luciano zählen zu den Fans des HD 25.

Der HD 25 Aluminium ist im Musiker- und Pro-Audio-Handel erhältlich
Wettbewerb