18. Oktober 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
12. Januar 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Eine vertikale Bewegung auf dem Touch-Panel verändert die Lautstärke des ZIK Parrot by Starck, während mit der horizontalen Bewegung zum nächsten oder vorherigen Stück gesprungen werden kann.

Darüber hinaus verfügt der Kopfhörer über eine ganze Reihe weiterer Features. So kompensiert er durch den Einsatz von vier Mikrofonen (zwei aussen für die Geräusche, zwei innen für die Musik) aktiv die Umgebungsgeräusche, was auch beim Telefonieren hilfreich sein kann. Eine digitale Signalverarbeitung soll eine Konzertsaal-Atmosphäre erzeugen, bei der die Musik von ausserhalb des Kopfes zu kommen scheint.

Die Verbindung zum Musikplayer erfolgt per Bluetooth, kann aber auch mit Jack-Verbindungen kabelgebunden oder mit NFC-Technologie erfolgen. Im Kopfhörer integriert ist zudem ein Sensor, der aufgrund der Bewegung feststellt, wann der Kopfhörer nicht mehr benutzt wird und ihn dann automatisch auf Stand-by stellt.

Der Kopfhörer soll im Laufe dieses Jahres eingeführt werden. Ein Preis wurde nicht angegeben.

Wettbewerb