26. September 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
5. Februar 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Mit einer möglichen Tauchtiefe von bis zu 12 m und Staubfestigkeit nach IP68-Standard ist die FT4 besonders robust. Abdichtungen aus Gummi und verstärkte Glaselemente schützen das Gehäuse der FT4 sicher vor Eindringen von Wasser und Staub sowie mechanischen Beanspruchungen. Nur eine zu öffnende Klappe für Akku-/Speicherkartenfach und Anschlussbuchsen sorgt für grösstmögliche Sicherheit. Die FT4 ist fallsicher aus bis zu 2 m Höhe entsprechend dem japanischen Militärstandard „810F Method 516,5 Shock“. Das aus einer Einheit bestehende Objektiv in Periskopbauweise ist durch seine zusätzlich stossgedämpfte Lagerung im ohnehin stabilen FT4-Gehäuse auch bei hartem Einsatz vor Beeinträchtigungen geschützt. Zusätzlich erweitert die Frostsicherheit bis -10°C die Einsatzmöglichkeiten der FT4.

Wie Lumix-Reisekameras der TZ-Serie kann die FT4 geografische Länge und Breite des Aufnahmestandpunktes sowie die lokale Zeit empfangen und in den EXIF-Daten von Fotos und Videos speichern. Auf Basis dieser GPS-Daten erkennt die FT4 in 203 Staaten weltweit die Namen des Staates, des Bundeslandes, der Stadt und „Points of Interest“ von über 1'000'000 Sehenswürdigkeiten aus 82 Staaten. Aktive Outdoor-Fotografen werden die Kompassfunktion zur Richtungsorientierung, die Höhenmesser-Trendanzeige über die Entwicklung der letzten 24 Stunden und Barometer zur Luftdruck-Anzeige schätzen. Die Höhenmeterangabe ist durch Verwendung der GPS-Koordinaten nun noch genauer. Bei Nutzung für ambitioniertes Bergsteigen, Trecking oder Tauchen dienen die gemessenen Werte (Kompass, Höhe, Tiefe, Luftdruck) hingegen nur als ungefähre Angabe. Unbedingt sollte eine Karte und speziell zu diesem Zweck hergestellte Messinstrumente genutzt werden.

12 Megapixel und Leica-Optik

Der 12-Megapixel-Sensor erlaubt eine schnelle Datenausgabe dank seiner 2-Kanal-Signalauslesung. So ermöglicht die FT4 schnelle Serienbelichtungen und Full-HD-Videoaufzeichnung mit 1920 x 1080 Pixel im AVCHD-Format und MP4, sowie schnelle Fotoserien mit maximal 3,7 B/s bei voller 12-Megapixel-Auflösung und mit bis zu 10 B/s bei 3 Megapixel Auflösung. Der Venus Engine-Bildprozessor bietet auch optimierte Signalverarbeitungs-Technologie.

Die Konstruktion des Leica DC Vario-Elmar 3,3-5,9/28-128 mm mit abgewinkeltem Strahlengang in einem kompakten Block ohne äusserliche bewegliche Teile sorgt für Robustheit. Die Konstruktion besteht aus 10 Linsen in 8 Gruppen, darunter 1 ED-Linse und 5 asphärische Linsen mit 6 asphärischen Oberflächen.

Die FT4 zeichnet Videos in Full-HD-Qualität mit 1920 x 1080 Pixel und 50i im AVCHD-Format (MPEG-4/H.264) auf. Für eine direkte Video-Wiedergabe auf PCs oder Mobilgeräten ist alternativ die Aufzeichnung im MP4-Format bei 25p möglich. Dolby Digital Creator und ein Windschutzfilter für das integrierte Mikrofon sorgen unterstützen den Ton zum Video.

Ausserdem bietet die Kamera neben der 3D-Fotofunktion jetzt auch das neue Schwenkpanorama. Im Panorama-Modus werden nach horizontalem oder vertikalem Kameraschwenk während der Aufnahmen eindrucksvolle Panoramafotos mit maximal 360° Bildwinkel automatisch in der Kamera aus mehreren Einzelbildern aneinandergefügt. Mit der 3D-Fotofunktion nimmt die Lumix FT4 während einer leichten Bewegung bis zu 20 Einzelbilder auf. Daraus wählt sie automatisch die beiden am besten für das linke und rechte Teilbild eines Stereo-Bildpaares geeigneten Aufnahmen aus und fügt sie zu einem 3D-Bild im MPO-Format zusammen.

Zeitraffer

Als erste Lumix-Kamera ist mit der FT4 eine Zeitraffer-Aufnahme möglich. Im Menü kann die Startzeit bis zu 12 Stunden in der Zukunft, das Aufnahme-Intervall zwischen 1 und 30 Minuten und die Anzahl der Aufnahmen insgesamt (10-60 Aufnahmen) festgelegt werden. Zwischen den Aufnahmen der Fotoserie schaltet sich die Kamera automatisch ab und spart so Strom. Über die intelligente Automatik hinaus bietet die FT4 dem Fotografen die Möglichkeit, Zeit und Blende nach Wunsch auch manuell vorzuwählen.

Die Bildkontrolle und -betrachtung erfolgt bei über einen 6,7 cm-LCD-Monitor mit 230'000 Bildpunkten. Er bietet einen grossen Einblickswinkel, und seine Helligkeit wird den Lichtverhältnissen automatisch in 11 Stufen angepasst. Eine Anti-Reflektionsvergütung sorgt dafür, dass das Bild auch bei Sonneneinstrahlung noch erkennbar bleibt.

Die Panasonic Lumix DMC-FT4 ist in den Farben Silber, Schwarz, Orange und Blau für CHF 499.- erhältlich.

Für Outdooer-Aktivitäten geschaffen: Die Lumix FT4 von Panasonic im robusten Gehäuse.
Für Outdooer-Aktivitäten geschaffen: Die Lumix FT4 von Panasonic im robusten Gehäuse.
Nicht nur für Fotos und Videos: Die Kamera liefert unterstütztende Informationen für unterwegs.
Nicht nur für Fotos und Videos: Die Kamera liefert unterstütztende Informationen für unterwegs.
Das speziell gelagerte Leica-Objektiv hat einen Brennweitenbereich von 28 - 128 mm.
Das speziell gelagerte Leica-Objektiv hat einen Brennweitenbereich von 28 - 128 mm.
Der LCD-Monitor mit 6,7 cm Bilddiagonale soll dank Anti-Refelktionsbeschichtung auch bei Sonnenlicht noch erkennbare Bilder zeigen.
Der LCD-Monitor mit 6,7 cm Bilddiagonale soll dank Anti-Refelktionsbeschichtung auch bei Sonnenlicht noch erkennbare Bilder zeigen.
Dank Geo-Daten lassen sich Bilder in sozialen Netzwerken, Kartendiensten oder Bilderportalen mit Geofunktionen wie flickr, Panoramio, Google Maps oder locr mit ihrem Aufnahmeort präsentieren.
Dank Geo-Daten lassen sich Bilder in sozialen Netzwerken, Kartendiensten oder Bilderportalen mit Geofunktionen wie flickr, Panoramio, Google Maps oder locr mit ihrem Aufnahmeort präsentieren.
Wettbewerb