29. Mai 2017 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. September 2013
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Wie sein Vorgänger nutzt auch der T 51 p die exklusive Tesla-Technologie von Beyerdynamic. Die nach dem Erfinder und Elektroingenieur Nikola Tesla (1863 – 1943) benannte Wandlertechnik verspricht hohen Wirkungsgrad und neutralen Klang. Für Fundament und Druck sorgt zusätzlich der Bassreflexkanal.

Neu entwickelte Ohrpolster aus anschmiegsamem Material schliessen gut ab. Das ist bei ohraufliegenden Konstruktionen besonders wichtig, weil schon kleinste Luftspalte zwischen Kopfhörer und Ohr zu unerwünschten Klangveränderungen führen können.

Das verstärkte Anschlusskabel mit 1,2 Meter Länge ist an den mobilen Einsatz angepasst: Seine robuste Ummantelung verträgt selbst ruppige Behandlung und überträgt beim Anfassen weniger Kabelgeräusche zu den Hörerschalen aus Edelstahl. Deren matt gestrahlte Oberfläche schimmert in einem warmen Champagnerton.