18. August 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
18. November 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der Pioneer DV-656A vereint die bisher inkompatiblen Musik-Formate DVD-Audio und SACD, die den Zuhörer in ungeahnte Surround-Sphären entführen, in einem einzigen Gerät. Dank seiner niedrigen Slim-Line-Bauweise präsentiert er sich passend zu jeder Wohnumgebung.

Waren früher noch zwei komplett verschiedene Geräte nötig, um die Mehrkanal-Klangsphären von DVD-Audio und SACD zu nutzen, so räumt Pioneer mit der Einführung des DVD 656A endgültig mit allen Fragen rund um den Systemstreit dieser qualitativ zweifellos hochstehenden Musik-Systeme auf. Der formschöne Slim-Line-Player weist eine Bauhöhe von gerade mal 6,9 cm auf. Zusammen mit seinem modernen Silber-Look integriert er sich geschmackvoll in jedes Interieur.
Das wegweisende Universalgenie gibt natürlich auch DVD Videos in gewohnt hoher Digitalqualität wieder. Darüber hinaus spielt er auch CD-R/RWs ab und gar die MP3-Komprimierung ist für ihn kein Problem. Dank RW-Kompatibiltät lassen sich beispielsweise auch selbst aufgenommene und auf DVD gebrannte Videodaten oder Digitalbilder abspielen.

Doch seine Technik wurde vor allem auf die Wiedergabe der Surround-Systeme DVD-Audio und SACD optimiert. Durch diese wird die Hörerschaft mitten in eine dreidimensionale Musikumgebung vesetzt, die bezüglich Klarheit und Präzision mit nichts Dagewesenem zu vergleichen ist. Sowohl DVD-Audio wie auch SACD bieten 5.1 Surround-Sound zusätzlich zum Stereobetrieb. Beide Formate erhöhen den Detailreichtum des Klanges durch Ausweitung der Bit-Rate und Sampling-Rate. Während SACD das Direct Stream Digital- (DSD) Verfahren nutzt, kommt bei der DVD-Audio die Pulse Code Modulation- (PCM)-Technologie zum Einsatz. Beide Systeme galten bisher als inkompatibel, was viele Anwender verunsicherte und der Verbreitung nicht förderlich war. Mit dem zukunftssicheren DV-656A ist man immer auf richtigen Seite.

Neben 2 Euro SCART-Anschlüssen (RGB), 2-S-Video- und 2 AV-Ausgängen verfügt er auch über koaxiale und optische Digitalausgänge. Dem Anschluss an eine bestehende Home-Cinema-Installation oder dessen Ausbau zum digitalen Orchestersaal steht somit nichts im Weg.

Preis: Fr. 799.-
Wettbewerb