20. Oktober 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
29. Mai 2006
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Gleich drei neue MiniDV-Camcorder kommen mit der seit 14 Jahren im Profisegment verwendeten 3CCD Technologie in den Schweizer Handel.

Keine andere Signalverarbeitung liefert natürlichere Farben, mehr Bilddetails und feinere Helligkeitsabstufungen als das 3CCD Kamerasystem, das die 2006er Modelle NV-GS500, GS300 und GS180 von Panasonic verbindet.

Einsteiger in die Königsklasse finden ihre Bedürfnisse ebenso erfüllt wie Filmer, die für Hobby oder Beruf das Beste in einem Gerät vereint wissen wollen.

Der OIS - optische Bildstabilisator - ist beim NV-GS500/GS300 die eingebaute ruhige Hand für unverwackelte Videos und Fotos.

Der NV-GS500 und NV-GS300 punkten zudem mit der Optik: Leica Dicomar Objektive mit optischem 12x Zoom (NV-GS500) bzw. 10x Zoom (NV-GS300) ermöglichen Aufnahmen ohne Lichtreflexe und Streuverluste.

Mit einer Standbild-Auflösung von 4,0 Megapixel (NV-GS500) bzw. 3,1 Megapixel (NV-GS300) offenbaren die 3CCD Camcorder auch ihre Qualitäten als Digitalkamera.

Aber auch der NV-GS180 liefert mit seinem hochwertigen Panasonic Objektiv 10fache Vergrösserungen und brillante Aufnahmen mit 3 x 800'000 Bildpunkten.

Die Modelle NV-GS500 und NV-GS300 nehmen – unterstützt durch ein 16:9 LC-Display – im Breitbildformat auf.

Alle Modelle sind ab sofort erhältlich.

Preise:
NG-GS500: Fr. 1901.-
NG-GS300: Fr. 1401.-
NG-GS180: Fr. 1001.-
Wettbewerb