20. Juni 2018 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
1. Dezember 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

BenQ präsentiert mit dem MP771 seinen ersten Projektor mit Kurzdistanzlinse, der eine Grossprojektion aus sehr kurzer Entfernung ermöglicht.

Damit ist das Gerät speziell für Daten- und Video-Präsentationen in kleinen Konferenzräumen, Klassenzimmern oder im Hörsaal geeignet.

Der DLP-Projektor überzeugt durch eine XGA-Auflösung (1024 x 768 Pixel), eine Helligkeit von 3000 ANSI-Lumen sowie ein 6-Segment-Farbrad.

Dank der Kurzdistanzlinse wird dem Betrachter eine grosse Bildprojektion auch bei begrenzten Platz- und Raumverhältnissen geboten.

Der BenQ MP771 kann dicht vor einer Leinwand positioniert werden und projiziert dabei fast eine Zwei-Meter-Bilddiagonale aus einem Meter Distanz.

Diese Projektor-Aufstellung bietet den Vorteil, dass der Präsentator durch die Lampe nicht geblendet wird, weil er nicht mehr zwischen Gerät und Publikum steht.

Gleichzeitig ist auch der Zuschauer nicht mehr in der Lage, durch das Projektionsbild zu laufen, so dass eine konstante Bildbetrachtung garantiert ist.

Die hohe Lichtstärke von 3000 ANSI-Lumen und ein Kontrast von 2000:1 stellen auch bei Tageslicht stets eine detailgetreue und scharfe Bildprojektion sicher.

Durch die UNISHAPE-Technologie kann der MP771 die Lichtintensität variieren und innerhalb von Millisekunden dem Bildinhalt anpassen. Dies wird durch die Synchronisation zwischen Chip, Farbrad und Lampe umgesetzt.

Dank dieser Technologie steigt die Lichtstärke um 40 % und optimiert die Bild- und Farbqualität.

Für eine gute Bildqualität sorgen ebenfalls das 6-Segment-Farbrad und die Brilliant Color-Technologie.

Weitere technische Ausstattungen wie unabhängiges Farbmanagement, Wandfarbkorrektur, sRGB-Farbraum-Modus und Off- und Go-Funktion machen den BenQ MP771 zu einem perfekten Office-Partner.