26. September 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
24. November 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Nokia hat eine Kooperation mit dem japanischen Elektronikkonzern Matsushita Electric Industrial bekanntgegeben, deren Ziel die Vernetzung mobiler Terminals mit der Heimelektronik ist. Zweck der Zusammenarbeit ist es, unterschiedliche Technologien miteinander zu verbinden und auf diese Weise neue Services zu ermöglichen. Beispiele seien "remote viewing" über ein Mobilgerät bzw. die Nutzung eines mobilen Terminals als Fernbedienung für Geräte der Heimelektronik, so Nokia in einer Presseaussendung.

Die beiden Unternehmen planen die Entwicklung einer Reihe von Schlüsseltechnologien und Spezifikationen zum Zweck der Zusammenschaltung von Geräten sowie der Datenübermittlung und Kompatibilität von Applikationen. Die Kommunikation und der Datenaustausch zwischen den Geräten soll laut Nokia in beide Richtungen funktionieren. So sollen MMS-fähige Mobiltelefone auch Bilder sowie Audio-, Video- und Textinhalte von der Heimelektronik übernehmen und abbilden können. Die beiden Unternehmen planen ausserdem die gemeinsame Entwicklung von Programmierschnittstellen und entsprechenden Application Programming Interfaces (APIs) der Java-Technologie.

Wann die entsprechende Hardware auf den Markt kommen soll, gab Nokia bis jetzt noch nicht bekannt.
Wettbewerb