26. September 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
9. November 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Üblicherweise geht man davon aus, dass Filesharing eher Schaden für die Industrie verursacht. Dies sehen zwei Londoner Wissenschaftlerinnen anders: Nach der Untersuchung einer kanadischen Studie stellten Brigitte Andersen und Marion Frenz fest, dass Filesharing dem Verkauf von Tonträgern mehr zugute kommt, als dass es Schaden anrichtet.

Die Studie "The Impact of Music Downloads and P2P File-Sharing on the Purchase of Music: A Study for Industry Canada" soll belegen, dass auf zwölf heruntergeladene Musiktitel 0,44 verkaufte CDs kommen. Jedoch fehlt eine Aufarbeitung der Wirkung auf Bezahl-Portale.

Die auf Umfragen beruhende Studie zog 2.100 Kanadier heran, von denen zwischen April 2006 und Juni 2006 1.005 eine Tauschbörse nutzen. Besonders die bekennenden Filesharer würden den erarbeiteten Schluss zulassen. Gut die Hälfte der P2P-Nuter gab an, dass sie die Tauschbörse zum Probehören in den eigenen vier Wänden nutzen. Ein Drittel der Befragten gab an, dass Sie Musik herunterladen würden, weil es keine andere Möglichkeit gab die Titel legal zu erwerben.

Quelle: PCGH Andreas Link


Wettbewerb