18. August 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
20. Oktober 2001
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
Der japanische Elektronikkonzern Matsushita hat ein optisches Speichersystem mit einer Kapazität von 50 GB entwickelt. Nach den Angaben von Matsushita basiert das System auf einem Laser mit blauem Licht und einem zweilagigen optischen Medium. Der Konzern stellt das optische Laufwerk heute, Freitag, auf dem International Symposium on Optical Memory, ISOM2001, in Taipeh vor.

Der blaue Laser soll nach Angaben von Matsushita die Leistung von konventionellen Infrarot-Lasern, wie sie zurzeit in Laufwerken eingesetzt werden, erreichen. Die wiederbeschreibbare Disc hat die Größe einer Standard-CD und verfügt über zwei extrem dünne Schichten aus GeSbTe (Germanium Antimon Tellurium), die gegeneinander versetzt sind. Der obere Film ist halbtransparent. Das optische Medium soll mehr als 10.000 Mal beschreibbar sein. Die Technologie ermöglicht Schreib- und Lesegeschwindigkeiten von 33 Mbps. Die Kapazität des Systems reicht aus für vier Stunden High-Definition-Video. Matsushita will die Technik vor allem in der Produktion von optischen Recordern für Video-Anwendungen nutzen.
Wettbewerb