24. Juni 2018 | seit 1999
NEWS
ARTIKEL
Autor
Publikationsdatum
24. Januar 2002
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
BBC und ITV wollen in England Verweigerer digitalen Fernsehens mit einem kostenlosen Programmangebot von bis zu 20 Kanälen sowie einem erschwinglichen Decoder locken. Der von Pace Micro Technology entwickelte Decoder soll rund 100 Pfund (163 Euro) kosten, extrem klein sein und Ende März auf den Markt kommen. Damit werde der Plan der britischen Regierung, noch vor dem Jahr 2010 zur Gänze auf Digitalbetrieb umzustellen zu einer "realistischen Möglichkeit", erklärte eine Pace-Sprecherin.

Laut der Zeitung verhandeln BBC und ITV derzeit auch mit Konkurrenten wie Sky, Viacom und Flextech, um Sender wie Sky One, Sky News, MTV oder ein "Best of Sky"-Programm für ihre Gratispaket zu gewinnen. Derzeit sind in England insgesamt acht Fernsehkanäle über terrestrischen Betrieb zu empfangen. Mit dem neuen Pace-Decoder können konventionelle Analog-Fernsehgeräte für Digitalempfang umgerüstet werden. Nach Angaben von Pace lässt sich der Decoder darüber hinaus "kostengünstig" für die Entschlüsselung von digitalen Pay TV-Angeboten aufrüsten.

Neben neuen digitalen Fernsehkanälen launcht die BBC in diesem Jahr auch fünf neue digitale Radioprogramme: Das erste davon, Five Live Sports, soll laut eigenen Angaben noch im Februar seinen Betrieb aufnehmen. Die BBC gilt als Pionier im digitalen Radiobereich, sie strahlt ihre Radioprogramme bereits seit 1995 auch auf digitalen Frequenzen aus. Insgesamt senden derzeit 17 Radiostationen englandweit im Digitalbetrieb, bis zum Ende des Jahres wird es laut einer Schätzung rund 310 lokale und nationale Radiosender in Großbritannien geben.
Wettbewerb