22. Oktober 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. Januar 2007
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Consumer Electronics Show CES wird 40. Im Laufe der vier Jahrzehnte wurde sie ein wichtiger Ort für die Lancierung von Neuheiten in der Unterhaltungselektronik.

So ist sie zum Schaufenster der gesamten Branche geworden. Ihren anhaltenden Erfolg verdankt sie dem Umstand, dass sie stets wieder neue Produktebereiche (wie Games, Computer, Telekommunikation) in ihr Ausstellungskonzept mit einbezogen hat und so Schritt halten konnte mit dem sich allmählich entwickelnden digitalen Lebensstil.

Die Bedeutung einer derartigen Ausstellung zeigt sich etwa am Umstand, dass heute der u.s.-amerikanische Haushalt im Durchschnitt über 21 Geräte der Unterhaltungselektronik verfügt. Zu Beginn der CES waren es 1,3 Geräte.


Starkes Wachstum

10 Jahre später (Bild CES)

Durch die Integration neuer Produktegruppen wuchs die CES seit 1967 um den Faktor acht. Dieses Jahr präsentieren 2700 Aussteller ihre Neuheiten über 150'000 Besucherinnen und Besuchern.

Die erste CES fand 1967 in den New Yorker Hotels Americana und Hilton statt. Sie verzeichnete 110 Aussteller und 17'500 Besucher. Als Premiere gezeigt wurde der erste transistorisierte Fernsehapparat.

In den 1970er und 80er Jahren erlebten die Geräte der Unterhaltungselektronik, der Telekommunikation (Fax) und erste Computerprodukte (Spielkonsolen, Heimcomputer) einen regelrechten Boom.

Mitte der 1990er Jahre wuchs der Telekommunikationsbereich kräftig. Die CES widmete dieser Sparte eigene Schwerpunkte und integrierte die Computer Hard- und Software.


Neuheiten an der CES

Die CES heute: digitaler Lebenstil (Bild: CES)

Die folgende Liste der an der CES eingeführten Neuheiten zeigt die Geschichte der Unterhaltungselektronik während der letzten vier Jahrzehnte im gerafften Überblick.

Sie zeigt auch die Schnellebigkeit der Branche beziehungsweise die rasante technische Entwicklung: Gleich mehrere der angeführten Neuheiten - wie etwa Laserdisc oder CD-i - gibt es bereits nicht mehr.

1970: Videocassetten-Recorder (VCR)

1974: Laserdisc Spieler

1981: Camcorder

1981: CD-Spieler

1990: Digitale Audiotechnick

1991: CD-Interactive

1993: Mini Disc

1993: Radio Data System RDS

1994: Digitales Satelliten-System

1996: DVD

1998: HDTV

1999: DVD-Recorder

2001: Microsoft Xbox

2001: Plasma TV

2002: Heim-Medienserver

2003: HD-Radio

2005: IP-TV

Wettbewerb