23. Juni 2018 | seit 1999
MAGAZIN
ARTIKEL
Publikationsdatum
3. Juni 2004
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
avguide.ch besuchte Thomas Flammer, ein Fachmann und Kenner in Sachen Bild und Ton, welcher anlässlich seiner 2. Beamer-Week in seinem Fachgeschäft voice70 interessierten Cineasten eine einmalige Vergleichsmöglichkeit von Beamern aller Preis- und Qualitätsklassen bot.

Fachgeschäft mit Ambiance

Das voice70 Fachgeschäft befindet sich in geradezu idyllischer Lage in der Altstadt von Winterthur.

Während im Parterre vor allem HiFi-Produkte und Flat-TVs geführt werden, ist das eigentliche Home-Cinema im darunter liegenden, erstklassig ausgebauten Untergeschoss zu finden. Kohlrabenschwarze alte Balken und strahlend weisse Wände ergeben eine „heimelige“ Atmosphäre.

Zudem bietet dieser Raum durch verschiedene Massnahmen eine ausgezeichnete Akustik und ist für Demos von Bild und Ton wie geschaffen.

Beamer in allen Preis- und Leistungsklassen

Folgende Projektoren wurden den erfreulich zahlreich angereisten Beamer-Interessenten während der 2.BeamerWeek demonstriert.

Sim2 HT500 link (Schweizer Premiere)
3 Chip DMD (DLP) Projektor mit 1280 x 720 Bildpunkten (16:9), max. Kontrast 3800:1, Helligkeit 2000 ANSI Lumen, dimmbare Lampe (200...250W), motorisches Objektiv (Focus, Zoom, Lensshift vertikal und horizontal), externer DigiOptical Processor mit nur einer optischen Verbindung zum Projektor, Faroudja DCDi, HDMI (HDCP) und DVI Eingänge
MVP: Fr. 48'500.-

Marantz VP12S3
HD2+ DLP-Projektor, 1280 x 720 Bildpunkte (16:9), max. Kontrast > 3800:1, Helligkeit 700 ANSI Lumen, 200 W Gleichspannungslampe, DVI-Eingang (HDCP), höchstwertige, staubgeschützte Minolta Optik mit Lensshift vertikal, 7-Segment Farbrad (mit dunkelgrün Segment für verbesserte Darstellung von dunklen Bildinhalten), verstellbare Irisblende, Videoverarbeitung von Faroudja, frei definierbare Bildformate, Aludruckguss Chassis
MVP: Fr. 19'900.-

Sharp XV-Z12000
HD2+ DLP-Projektor, 1280 x 720 Bildpunkte (16:9), max. Kontrast 5500:1, Helligkeit 900 ANSI Lumen, DVI-Eingang (HDCP), Optik mit Lensshift vertikal, verstellbare Irisblende,
MVP: Fr. 14’990.-
Die Schweizer Premiere: Sim2 HT500 link
JVC DLA-HX1
3-Chip D-ILA-Projektor, 1400 x 788 Bildpunkte (16:9), Kontrast 800:1, Helligkeit 1000 ANSI Lumen, D.I.S.T. Videoverarbeitung von JVC, Low Noise Color Reproduction, DVI-Eingang (HDCP)
MVP: Fr. 14’500.-

Yamaha DPX-1000
HD2 DLP-Projektor, 1280 x 720 Bildpunkte (16:9), max. Kontrast 2700:1, Helligkeit 800 ANSI Lumen, DVI-Eingang (HDCP), motorische Optik (Focus, Zoom 1.6-fach, Lensshift)
MVP: Fr. 13’500.-

NEC HT1100
Matterhorn DLP-Projektor, 1024 x 768 Bildpunkte, max. Kontrast 3500:1, max. Helligkeit 1000 ANSI Lumen, stufenlos verstellbare Irisblende, digital Lensshift (im 16:9 Modus)
MVP: Fr. 8590.-

Sim2 Domino20
Matterhorn DLP-Projektor, 1024 x 576 Bildpunkte (16:9), max. Kontrast 2000:1, Helligkeit 800 ANSI Lumen, motorische Optik (Focus, Zoom ) manueller Lensshift, Faroudja DCDi
MVP: Fr. 6590.-
HomeCinema mit Top-Sound
Sharp XV-Z200
Matterhorn DLP-Projektor, 1024 x 576 Bildpunkte (16:9), max. Kontrast 2000:1, Helligkeit 700 ANSI Lumen, Optik mit manuellem Lensshift, DVI-Eingang (HDCP)
MVP: Fr. 5490.-

BenQ PE7800
Matterhorn DLP-Projektor, 1024 x 576 Bildpunkte (16:9), max. Kontrast 2000:1, Helligkeit 1000 ANSI Lumen, DVI-Eingang (HDCP),
MVP: Fr. 4990.-

Sanyo PLV-Z2
LCD-Projektor, 1280 x 720 Bildpunkte (16:9), max. Kontrast 1300:1, Helligkeit 800 ANSI Lumen, Optik mit manuellem Lensshift (vertikal und horizontal), sehr leise (24 dB), DVI-Eingang (HDCP)
MVP: Fr. 3490.-

Panasonic PT-AE500
LCD-Projektor, 1280 x 720 Bildpunkte (16:9), max. Kontrast 1300:1, Helligkeit 850 ANSI Lumen, sehr leise (27 dB), DVI-Eingang (HDCP)
MVP: Fr. 2990.-

Zuspielgeräte
Marantz DV12S2 mit DVI-Ausgang,
PC mit HDTV-Samples (1080i und 720p),
DVI-Splitter

Visuelles Feuerwerk

Thomas Flammer, El.Ing.HTL und Leiter des Fachgeschäftes voice70
Der Superstar war natürlich ganz klar der SIM2 HT500 link, der mit seiner revolutionären Technik neue optische Horizonte aufzeigte.

Beim Start der Apollo-Raumfähre glaubte man doch tatsächlich, zur Sonnenbrille greifen zu müssen und befürchtete, dass die Leinwand in Flammen aufgehen müsse.

Aber nichts dergleichen: Mit unglaublicher Brillanz und höchster Schärfe reproduzierte dieser Super-Beamer Filme in HDTV-Qualität. Aber auch die satten, unglaublich differenzierten Farben waren eine Klasse für sich. Angesichts dieser Qualitäten, verblassten die Bilder der anderen Beamer.

Doch wer die knapp 50'000 Fränklein nicht flüssig hat, muss sich wohl oder übel in einer anderen Preis- und Qualitätsklasse umsehen.

Und so gings vom teuersten zum preisgünstigsten Beamer, dem Panasonic PT-AE500 für knapp 3000 Franken.

Und - Hand aufs Herz - auch mit diesem Bild kann man leben, wenn der direkte Vergleich zum Superstar nicht mehr allzu präsent ist. Guter Kontrast und generell ein sauberes, hochauflösendes Bild überzeugten bei diesem ausserordentlich preisgünstigen und erst noch verblüffend leisen Beamer.

Eine etwa gleich gute Bildqualität bot der Sanyo PLV-Z2 . Auch er überzeugte durch eine echt gute Qualität und bot dazu noch Features wie das Lens Shifting, welches es erlaubt, das Bild ohne Verluste in die gewünschte Position zu bringen (horizontal und vertikal).
Mit einem Peis von 8590.- gehört der NEC HT1100 bereits in die mittlere Preisklasse.

Dank verstellbarer Iris-Blende lässt sich die Helligkeit variieren. Etwas dunkler eingestellt, bietet er einen sehr hohen Kontrast. Weniger Kontrast, dafür ein strahlenderes Bild bietet er auf volle Helligkeit eingestellt. Je nach Umgebung und Filmmaterial lässt sich so das Bild optimieren.

Im 16:9-Bereich bot er eine perfekte DVD-Wiedergabe mit voller Auflösung.

Der Star bei etwas dunkleren Szenen war gewiss der Marantz VP12S3. Bei lichtmässig gedämpften Szenen brachte er eine unglaublich gute Durchzeichnung.

Dank seiner erstklassigen Minolta Optik ist das Bild gestochen scharf, der Szenenkontrast exzellent.

Die mitgelieferte Einmessvorrichtung ist absolut genial und kann unerwünschte Bildverluste und Verfärbungen, die sich aufgrund der Alterung und Abnutzung der Projektionslampe ergeben, perfekt ausgleichen. Das Resultat: Gleichbleibende Bildqualität bis zum endgültigen Ableben der in der Regel nicht billigen Lampe.

Auch über die anderen Beamer gäbe es einiges zu erzählen, was aber den Rahmen dieses Berichts sprengen würde.

Man darf Thomas Flammer, der als El. Ing. HTL und intensiver Beobachter der Branche weiss, wovon er spricht, ruhig ein Kränzchen winden. Nicht nur Beamer-Freunde, auch an Flat-TVs Interessierte und Musikfreunde werden in seinem Fachgeschäft hochinteressantes Equipment finden.

Steckbrief voice70

voice70 ag
Metzggasse 16
8400 Winterthur
Tel. 052 214 12 26
info@voice70.ch
Oeffnungszeiten:
Di bis Fr: 13:30 bis 18:30Uhr
Sa: 10:00 bis 16:00Uhr
Andere Zeiten nach Vereinbarung.
Wettbewerb