23. Oktober 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 4
ARTIKEL
Publikationsdatum
29. Oktober 2012
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter
MEDIEN

Video

Pimp your TV

Spätestens seit es diese ultraflachen TVs gibt, hat die Klangwiedergabe beim Fernsehen wieder an Qualität eingebüsst. Die nur noch wenige Millimeter dünnen Panels liefern ein perfektes Bild und bieten dank Internetanschluss beinahe grenzenlose Möglichkeiten. Das Einzige, was auf der Strecke bleibt, ist ein guter Sound, und dieser ist ohne Volumen schlicht nicht zu erreichen.

Bei Bose wird seit Jahrzehnten an Lautsprechern getüftelt, welche trotz kleinsten Abmessungen einen grossartigen Klang erzielen. Seien dies verschiedene Heimkinosysteme, Soundbars oder auch der vor rund zwei Jahren präsentierten Fernseher, der VideoWave. Doch auch dessen neuste Version hat nach wie vor eine Tiefe von 14 Zentimetern – dies im Vergleich zu den Panels anderer Hersteller, bei denen jeder Millimeter als Verkaufsargument zählt. Der Unterschied: Bose integriert ein vollwertiges Surround-Soundsystem ins Gehäuse, die andern oft mickrige Breitbandchassis, bei welchen der Bassbereich, die Höhen und die Räumlichkeit auf der Strecke bleiben.

Für kleinere und mittlere TV-Geräte

Für Fernseher mit Bildschirmdiagonalen von rund 32 bis zu 42 Zoll entwickelte der US-Hersteller nun eine Art Soundbar, das Bose Solo TV Sound System. Dieser Lautsprecher wird jedoch nicht vor, sondern gleich unter dem TV platziert. Massgebend für die Kompatibilität sind daher hauptsächlich Gewicht und Sockelgrösse des TVs. Belastet werden darf es mit bis zu 18 Kilogramm. Die Fläche, auf welchem der Fernseher möglichst mittig platziert werden soll, beträgt 52,2 x 30,9 Zentimeter, die Höhe des Lautsprechers rund sieben Zentimeter.

Im Lieferumfang befinden sich neben dem Lautsprecher und der Fernbedienung ein Netzkabel, ein optisches Kabel, ein digitales Koaxialkabel und ein Chinchkabel. Für eine optimale Klangqualität sollte die optische oder die koaxiale Verbindungsmöglichkeit gewählt werden. Die winzige Fernbedienung ist auf der Oberseite gummiert und verfügt über lediglich vier Tasten: Ein/Aus, Lautstärke erhöhen, Lautstärke senken und Mute. Die Bedienung ist dementsprechend einfach. Will man die Klangparameter verändern, so muss dies beim Zuspielgerät erfolgen.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Wettbewerb