17. Dezember 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 3
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. Februar 2010
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Im Dezember war bereits mein Test des Funkkopfhörersets RS 170 von Sennheiser erschienen. Da sich der RS 180 (zumindest äusserlich) nur in wenigen Punkten vom RS 170 unterscheidet, gestatte ich mir Querverweise, um nicht alle gemeinsamen Details nochmals erwähnen zu müssen.

Das RS 180 Funkkopfhörerset ist im selben Design gehalten, wie das RS 170 Set. Das edle, matte Anthrazit wurde jedoch in Richtung Silber etwas aufgehellt. Der Sender ist matt, die Muscheln des Kopfhörers jedoch glänzend, eine Kombination, die ich persönlich nicht gleich elegant empfinde.

Dass es sich (im Gegensatz zum geschlossenen RS 170) um eine offene Konstruktion handelt, ist visuell an der gelochten, schwarzen Aussenseite der Ohrmuscheln zu erkennen.

Die leicht auswechselbaren Ohmuschelpolster sind in schwarzen Samt gehalten, was gegenüber der Kunstlederkonstruktion der RS 170 vor allem bei längerem Tragen wesentlich angenehmer empfunden wird.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Wettbewerb