26. September 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 3
ARTIKEL
Publikationsdatum
8. Juni 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Die Sony Alpha A350 ist eine digitale Spiegelreflex für Amateure und semiprofessionelle Fotografen mit einem 14.2 Mio.Pixel-CCD-Sensor.

Zu ihr passen alle Objektive der Alpha (α)-Serie von Sony samt allem Zubehör dieser Serie, darunter auch höchstwertige und teure Objektive von Carl Zeiss. Zudem ist das α-Bajonett mit Objektiven von Minolta und Konica Minolta kompatibel.

Jedem Tierchen sein Plaisierchen

Wer mit der Alpha A350 liebäugelt, kann unter diversen Kombinationen wählen:

  • DSLR-A350: Body solo (Fr. 999.-)
  • DSLR-A350K: Body mit Standard-Zoom-Objektivsatz DT 18-70 mm F3,5-5,6. (Fr. 1099.-)
  • DSLR-A350X: Body mit Twin Lens Kit mit Standard-Zoom DT 18-70 mm F3,5-5,6 und Telezoom 55-200 mm F4,5-5,6. (Fr. 1399.-)
  • DSLR-A350H: Body mit Objektivsatz DT 18 - 200 mm, F3,5 - 6,3. (Fr. 1599.-)

Die tatsächlichen Preise können im Handel erstaunlich stark variieren.

Zum Test durften die Alpha A350X und ein Twin Lens Kit antreten.

Doch wer bei Sturm und Regen ein Objektiv wechseln muss weiss, wie das - trotz der Gewissheit, dass die Kamera über ein zweifaches Anti-Staubsystem besitzt - nerven kann. Deshalb könnte für sturmerprobte Fotografen die Version Alpha A350H mit dem 18-200mm Objektiv interessant sein.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Wettbewerb