26. März 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 7
ARTIKEL
Publikationsdatum
4. Mai 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Daten sind das Lebenselixier der modernen Unterhaltung. Im eigenen Heim kann man also nie zu viele Netzwerkdosen oder eine zu gute drahtlose Netzwerk-Abdeckung (WLAN) haben. Mit dem neusten Powerline-Kit Devolo DLAN 1200+ WiFi ac erhält man ohne Bohren und graue Haare von beidem reichlich.

Der neue smarte TV, das hübsche Tablet und die internettaugliche Stereoanlage sind schnell gekauft. Beim Installieren kratzt man sich dann aber am Kopf, weil zwar bestenfalls eine Stromsteckdose, aber kein Datenanschluss in der guten Stube vorhanden sind. Die drahtlose Netzwerktechnik WLAN löst hier viele Probleme einfach. Meist baut der Internet-Router in seiner Umgebung eine Funkzelle auf, in der sich problemlos mit Unterhaltungsgeräten und mobilen Rechnern sowohl das Internet als auch die eigene Sammlung von Film und Musik nutzen lässt.

Tempo und Reichweite

Die Reichweite eines Internet-Routers als WLAN-Sender ist allerdings beschränkt. Mit zunehmender Distanz nimmt das Tempo (Datendurchsatz) rapide ab. Das merken vor allem Filmfreunde. Wer Videostreamingdienste wie Netfilx oder Zattoo nutzt, ärgert sich im Schlafzimmer über lausige Bildqualität oder muss gar komplett auf den Dienst verzichten. Wer eine Fernsehbox von Swisscom TV anschafft, stellt erstaunt fest, dass sich diese gar nicht drahtlos einbinden lässt. Ein LAN-Kabel und eine passende Ethernet-Dose sind für die TV-Box zwingend.

Lässt man vom Elektriker neben der Stromdose auch eine Ethernetdose einbauen, wird die Rechnung möglicherweise hoch, weil meist neue Kabelkanäle verlegt werden müssen. Verlegt man Ethernetkabel selber „freihändig“, sind Ärger mit Stolperfallen oder Staubsauger absehbar.

Wettbewerb