19. Oktober 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
ARTIKEL
Publikationsdatum
30. Dezember 2008
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Erstkontakt

Adventszeit in Zürich, es herrscht eisige Kälte und ein beissender Wind zieht durch die Strassen. Wie jedes Wochenende im Winter werde ich auch dieses in den Bergen verbringen, wo der Schnee noch Sinn macht und die Kälte irgendwie dazu gehört. Diesmal mit im Gepäck: der brandneue AH-NC732 On-Ear Noise-Cancelling-Kopfhörer von Denon, der für avguide.ch auf Herz und Nieren getestet wird.

Der erste Eindruck fällt schon mal recht gut aus: das Design gibt viel her und der Bügel liegt bequem auf dem Kopf, so dass man vom Gewicht des Kopfhörers wenig spürt. Die ergonomischen Ohrpolster aus einem neu entwickelten Urethanschaumstoff bieten einen hohen Tragekomfort und dämpfen schon bereits aufgrund der Grösse (liegen satt auf den Ohren) die umgebende Geräuschkulisse.

Also, Ipod anschliessen und los gehts, zuerst mit dem - wie immer - überfüllten Tram in Richtung Zürich Hauptbahnhof. 

Im Tram

Ich steige ein, versuche mir einen halben Quadratmeter Platz zu ergattern und lehne mich an die Türe. Der Denon ist auf „Normalbetrieb" eingestellt und der Ipod spielt brav Musik. Da betätige ich den Button am rechten Hörer und lasse damit die Hintergrundgeräusche in die Ferne entschwinden. Der Klang wird spürbar lauter und klarer. Gesprächsfetzen über Wochenendpläne, die stressige Arbeitswoche und den bösen Chef erklingen dumpf und kaum mehr wahrnehmbar, scheinbar von irgendwo weit weg da draussen.

Zu Fuss

Haltestelle Hauptbahnhof. Leute steigen aus und hetzen auf die Perrons. Das ganze Schauspiel erinnert an einen Dammbruch, aus dessen Kluft unaufhörlich Wasser quillt und in alle Richtungen davon fliesst. Ich lasse mich mit dem Strom treiben und durchquere die Eingangshalle.

Die Rauschunterdrückung ist noch immer aktiviert und das Ganze kommt mir irgendwie surreal vor. Die Ruhe in meinen Ohren, die satten Bässe und die sauberen Hochtöne passten nicht so recht zu den Leuten, die kreuz und quer durch den Bahnhof schlenderen, rennen und rempeln.

Hoher Tragkomfort und gute Geräuschabdeckung in Bahn und Flugzeug

Im Zug

Wenige Minuten vor Abfahrt besteige ich den Zug. Alles voll. Mir bleibt nichts anderes übrig, als die ersten paar Stationen im Zwischenabteil zu stehen. Auch in dieser Situation bewährt sich die Geräuschunterdrückung gut. In meine Welt zurückgezogen, kann ich trotz ungemütlicher Position entspannt Musik und Fahrt in aller Ruhe geniessen.

Im nächst grösseren Ort angekommen, leert sich der Wagen und ich kann mich in ein freies Abteil setzen. Kaum mache ichs mir bequem, sehe ich durch das Fenster eine Schulklasse in Zweierreihen auf meinen Waggon zu marschieren. Die kurze Hoffnung, die Klasse hätte einen eigenen Wagen für sich reserviert, sollte im nächsten Moment im Keim ersticken. Rund zwanzig hyperaktive Primarschüler infiltrieren das Abteil und beginnen umgehend, sich mit Chips zu bewerfen und einander lustige Sprüche zuzurufen.

Die hübsche, junge Lehrerin sieht mich nur hilflos an, zaubert ein entwaffnendes Lächeln auf ihre Lippen und zuckt entschuldigend mit den Schultern. Ich lächle zurück, aktiviere wieder die Rauschreduzierung und höre meine Musik in akustischer Isolation. Nur noch verstreute Gummibärchen und Chips erinnern mich wieder daran, wo ich bin, als ich ab und zu die Augen öffne.

Freie fahrt voraus - ein spezielles Erlebnis auf der Piste

Am nächsten Morgen mache ich mich auf den Weg, um meinem liebsten Hobby, dem Schneesport zu frönen. Oft und gerne höre ich dabei Musik, als Ablenkung in der Gondelbahn, oder als persönliche Motivation beim Snowboarden. Dies sollte ein Test unter extremen Bedingungen werden.

Die erste Abfahrt mit aktivierter Rauschreduzierung ist ein sehr eindrückliches Erlebnis. Den Fahrtwind kann ich kaum mehr hören und auch die anderen Fahrgeräusche bleiben fast völlig aus. Die Fahrt fühlt sich an wie ein Schwebeflug.

Doch auch meine Kollegen lassen es sich nicht entgehen, selber einmal die freie Fahrt mit dem Denon AH-NC732 und Noise-Cancelling zu probieren. Das Feedback ist einheitlich: Das Ding sieht cool aus, klingt prima und verdrängt fast beängstigend gut die Fahrgeräusche.

Aber auch Kritik gabs auf der Piste. Zu leise sei er und verrutsche gerne bei schnellen Bewegungen. Für intensive Sportaktivitäten ist er wie die meisten Bügelkopfhörer nur bedingt geeignet.

Zu Hause - der klangliche Qualitätstest

Zuhause über eine hochwertige HiFi-Anlage angeschlossen, musste sich der Denon AH-NC732 klanglich beweisen. Mit abgeschalteter Geräuschunterdückung zeigte er ein sehr angenehmes und natürliches Klangbild. Bei klassischer Musik konnte er mit seinem warmen Timbre, einer differenzierten Auflösung und der harmonischen Klangbalance überzeugen. Auch bei Pop/Rock macht sein Sound Spass und vermittelt Druck im Bass, ohne jedoch zu dröhnen. Details bleiben auch bei maximalem Pegel noch erhalten. Auch an der Heimanlage fiel die relativ geringe Lautstärke des Hörers auf.

Mit eingeschaltetem Noise-Cancelling fiel die Klangqualität jedoch dann deutlich ab. Das Lautstärkevolumen macht quasi auf Knopfdruck einen markanten Sprung nach oben, die Höhen und Mitten sind nun deutlich prägnanter, aber das Klangbild erscheint insgesamt weniger harmonisch und natürlich, was die Vermutung nahe legt, dass die Geräuschunterdrückung nicht ohne Einfluss auf Lineariät des Schalldrucks bleibt. Zuhause in der ruhigen Wohnstube sollte man die Geräuschunterdrückung daher ausschalten.

Zubehör

Zum Kopfhörer erhält man ein kompaktes Transportetui mit Zubehör wie Flugzeugadapter, einen 6,3 mm Stereoadapter sowie zwei 0.7 m bzw. 1.5 m lange Kabel. Das Transportetui bietet gleichzeitig Platz für einen kompakten, tragbaren MP3-Player. Der AH-NC732 ist zudem das erste Kopfhörermodell von Denon, das sich ohne Adapter an ein Apple Iphone anschließen lässt!

Fazit

Der Denon AH-NC732 Kopfhörer mit aktiver Geräuschreduzierung ist der perfekte Begleiter für Stammkunden der Bahn, ambitionierte Vielflieger und Geniesser. Wegen der Bügelkonstruktion eignet er sich weniger für sportliche Aktivitäten.

Die Gegenschall-Funktion unterdrückt deutlich den Umgebungslärm, wenn auch nicht gerade im von Denon angegebenen Umfang, verfärbt aber auch den Klang. Den Mehrwert, den man auf Reisen durch die „Isolationswirkung" und die daraus resultierende Ruhe erreicht, würde ich jedoch eindeutig höher werten als die Klangbeeinträchtigung durch die Geräuschverminderung.

STECKBRIEF
Modell:
AH-NC732
Profil:
Der Denon AH-NC732 mit aktiver Unterdrückung der Aussengeräusche ist der perfekte Begleiter für Bahn und Flugzeug.
Pro:
sehr bequem; effektive Geräuschunterdrückung; gutes Design
Contra:
für intensive Sportaktivitäten nicht geeignet;Geräuschunterdrückung verfälscht Klang;Preis
Preis:
499.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2008
Vertrieb:
Masse:
62 x 62 x 28 mm
Gewicht:
0,159 kg
Farbe:
silber, schwarz
Bauprinzip:
geschlossen
Frequenzgang:
5 - 28000 ± 3dB
Wettbewerb