25. April 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 4
ARTIKEL
Publikationsdatum
20. Juli 2015
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

JVC bewirbt beim GZ-R315BE besonders die “Quad Proof” Fähigkeit. Der GZ-R315 ist bis zu fünf Meter wasserdicht für rund 30 Minuten, stossfest bis zu einer Fallhöhe von 1,5 Meter, gegen Frost geschützt bis -10 °C und auch noch staubdicht nach IP5X-Standard. Ein kurzer Tauchgang, ein Einsatz beim Skifahren oder ein Sturz sollten diesem Camcorder also nichts anhaben. Mit all diesen Eigenschaften ist der GZ-R315BE geradezu prädestiniert für den rauen Einsatz in der Natur.

Vor dem Einsatz sollte man unbedingt darauf achten, dass man die Klappe hinten, welche die Anschlüsse schützt, immer richtig zumacht. Ansonsten ist die Wasserdichtigkeit nicht mehr gewährleistet. Das öffnen der Klappe ist am Anfang etwas knifflig, aber man gewöhnt sich schnell daran.

JVC hat dem GZ-R315BE einen Akku mit einer Laufzeit von gut fünf Stunden spendiert. Leider ist der Akku fest eingebaut und kann somit nicht gewechselt werden. Wenn man draussen ist, hat man ja nicht immer gerade die Möglichkeit, seinen Camcorder aufzuladen. Die Akkulaufzeit kann je nach Betriebsmodus und Temperaturen variieren.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Wettbewerb