23. August 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 1 / 5
ARTIKEL
Publikationsdatum
30. Mai 2013
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Lautsprecher mit Funktübertragung sind momentan sehr gefragt. Waren es vor ein paar Jahren noch die Dockingstationen für den iPod, sind es heute mit Siegenszug der iPads die Airplay-Lautsprecher, welche einen wahren Boom erleben. Die Idee ist klar. Mit der weiten Verbreitung von Smartphones und Tablets speichern immer mehr Benutzer ihre Musik entweder direkt auf den mobilen Geräten - oder besser auf einem Laptop oder einem sonstigen externen Speicher. Das Tablet oder Smartphone dient dann als Steuerzentrale zur Auswahl der Musikstücke inklusive Playlisten, Albumcoveranzeige und Lautstärkeregelung. Mit dem Tablet in der Hand benötigt man als Wiedergabegerät lediglich den Aktivlautsprecher, der sich über das WLAN oder auch Bluetooth verbindet.

Das ist unschlagbar praktisch, denn ein WLAN-Netz ist heute in fast jedem Haushalt vorhanden. Das von Apple erstellte Übertragungsverfahren Airplay macht sich dies zunutze. Es erlaubt das Abspielen von Musik von iTunes oder iOS-Geräten über das WLAN direkt auf die Aktivlautsprecher mit WLAN-Empfänger. Dafür verlangt Apple von den Herstellern dann eine Airplay-Zertifizierung, welche man sich notabene gut bezahlen lässt.

Der Z2 ist nun der neuste Spross unter den Zeppelin Airplay Lautsprechern von Bowers & Wilkins. Für knapp 450 Franken ergänzt er preislich den weiterhin erhältlichen Zeppelin Air nach unten und löst den Zeppelin Mini ab.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
Seite 5: