16. Dezember 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 4 / 4

Fazit & Video

Der Pioneer SC-LX901 hat das Label «Referenz-Klasse» zweifelsohne verdient. Das massige Gerät ist nicht nur Schein. Die über 18 Kilogramm Technik liefern ein Top-Resultat ab. Die Ausstattung und die Möglichkeiten, Geräte anzuschliessen, sind so breit, dass jeder auf seinen Geschmack kommt. Trotzdem muss einem bewusst sein, dass wohl jeweils nur ein kleiner Bruchteil der verbauten Technologie jemals zum Einsatz kommen wird. Dafür bietet das Gerät aber eine gute Basis für die Zukunft, da so viele Standards unterstützt werden. Die 3D-Soundformate Dolby Atmos und DTS-X werden unterstützt, Auro 3D fehlt leider in der Ausstattung.

Ein kleiner Kritikpunkt gilt der Fernbedienung. Leider besitzt diese weder eine Tastenbeleuchtung, noch ist sie programmierbar. Das ist hier nicht ganz der Klasse des Receivers angepasst.

Wer den Pioneer SC-LX901 sein Eigen nennen möchte, muss neben einem stabilen Regal im Besitz von vielen Lautsprechern sein und zudem gewillt sein, tief in die Tasche zu greifen. Das Flaggschiff von Pioneer hat einen Verkaufspreis von 3399 Franken. Eine Investition, die sich für Fans von grossem Heimkino und sattem Sound aber dennoch auszahlen wird.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4:
STECKBRIEF
Modell:
LX901
Profil:
Referenz-AV-Receiver mit 11 vollwertigen Verstärkerstufen
Pro:
Austattung top
Verarbeitung top
Fantastischer Klang
Contra:
Fernbedienung etwas billig
Preis:
3,399.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2017
Vertrieb:
Masse:
435 x 185 x 441 mm
Gewicht:
18.3 kg
Farbe:
Silber oder Schwarz
Airplay:
Ja
Audioformate:
Dolby Atmos®/Dolby Surround › DTS:X/DTS Neural:X› Dolby® TrueHD/Dolby Digital Plus › DTS-HD Master Audio/DTS-HD High
HDMI:
8
Internet Radio:
Ja
Leistungsaufnahme:
340 W
Leistungsaufnahme Standby:
0.15 W
Skalierung:
1080p zu 4K
Verstärkerleistung 8 Ohm:
200 Watt
Videoformate:
Ultra HD Pass-through with HDCP 2.2 (4K/60p/4:4:4/24-bit, 4K/24p/4:4:4/36-bit, 4K/60p/4:2:0/36-bit) › HDR and BT.2020 Support
Wettbewerb