19. August 2017 | seit 1999
TESTBERICHT
Seite 3 / 4

Air-Studios sorgen für optimalen Klangabgleich

Zwar ist der Pioneer SC-LX901 nicht THX-lizenziert, dafür wurde einmal mehr mit den Toningenieuren der Londoner Air-Studios zusammengearbeitet. Das Studio gehört zu den renommiertesten der Welt. Unter idealen Voraussetzungen wurde das Gerät getuned und abstimmt. Das Ziel ist dabei, dem Original so nah wie möglich zu kommen.

Und diese feine Abstimmung ist durchaus hörbar. Die elf Direct-Energy-HD-Endstufen mit je 200 Watt Leistung wirken spritzig- ohne dabei überdreht oder künstlich zu werden. Sei es im Surround- oder Stereobetrieb, das Klangerlebnis ist einzigartig.

In einem klassischen 5.1-Setup darf die Live-Bluray von Mumford & Sons, «Live From South Africa: Dust and Thunder» als Testaufnahme hinhalten. Abgespielt in DTS-HD brilliert der Receiver auf höchstem Niveau. Die Instrumente werden präzise voneinander getrennt, die Impulstreue und die Feinzeichnung des Klangs ist dabei überaus beindruckend. So sind klangliche Schattierungen und Details so herausgearbeitet, dass das ohnehin schon eindrückliche Hörerlebnis der Bluray zum wahren Genuss wird.

Klappe auf: Unter der Aluminium-Klappe finden sich USB- sowie HDMI-Anschluss und Bedienelemente.

Power ohne Limit

Nun wird es Zeit für ein 3D-Setup. Eine 7.1.4-Konfiguration verwandelt den Testraum in eine Lautsprecher-Fabrik. Unglaublich, dass alle diese Lautsprecher von nur einem Gerät angetrieben werden. Über 1000 Watt im Dauerbetrieb sorgen für mächtig Dampf. Der Film «Jack Reacher: Kein Weg zurück», der mit einer hervorragenden Atmos-Mischung daherkommt, lässt im Verbund mit dem Pioneer SC-LX901 die Wände wortwörtlich beben. Selbst bei unglaublicher Lautstärke bleibt der Klang extrem dynamisch, ein Klirren oder gar ein Verzerren ist selbst jenseits der normalen Lautstärke nicht zu erkennen.

Doch nicht nur in den Action-Szenen erleben wir Tom Cruise tontechnisch in einer neuen Dimension. Auch Stimmen und Dialoge werden kristallklar wiedergegeben. Die klangliche Abstimmung des Geräts ist dabei erstaunlich, sehr fein die Staffelung. Selbst wenn nach einer Dialoge-Szene die Action wieder einsetzt, gerät man nicht in Versuchung, den Lautstärkenregler zu drehen, da alles zu laut ist.

Auch die Bildqualität, die der Pioneer SC-LX901 aus einem 1080p-Signal hochrechnet, sieht gut aus. Auch wenn zum Teil eine leichte Überschärfung zu erkennen ist, macht der Upscaler einen guten Job. Natives 4K-Material sieht hingegen absolut faszinierend aus. Zusammen mit dem grandiosen Sound eine beinahe unschlagbare Kombo.

Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2:
Seite 3:
Seite 4: