24. März 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
17. Oktober 2013
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Bei den neuen Modelle der Sony Alpha-Kameras sind die zentralen Kamerafunktionen mit einem Knopfdruck oder einer Berührung der Wahlräder bedienbar. Beide Modelle verfügen über jeweils ein Kontrollrad auf der Vorder- und auf der Rückseite. Zusätzlich haben sie auf der Oberseite ein Wahlrad für die Belichtungskorrektur. So muss das Auge den Sucher mit XGA OLED Display auf Höhe der Sensorebene nicht verlassen, um Einstellungen während des Fotografierens vorzunehmen. Wer mag, kann auch den 7,5 Zentimetern LCD Monitor auf der Rückseite nutzen. Die Gehäuse beider Kameras sind Staub- und spritzwassergeschützt; das Gehäuse der a7R besteht aus Magnesium.

Die beiden Kameras im 35 Millimeter Vollformat verfügen über zwei verschiedene Sensoren: Der 24,3 Megapixel Sensor der a7 ist ist für rauschfreie und detailreiche Bilder konzipiert, während der 36,4 Megapixel Exmor CMOS Sensor der a7R ohne optischen Tiefpassfilter auskommt. Das neue «On-chip-Design» reduziert die minimalen Lücken zwischen den einzelnen Pixeln.

Der neue Bionz X Prozessor verarbeitet die Fotos und Full-HD Videos in Echtzeit. Weiter ist die Kamera mit professionellen Video-Funktionen wie Tonpegelsteuerung und die unkomprimierte Ausgabe der Signale via HDMI an einen externen Monitor oder eine mobile Festplatte ausgestattet.

Hochauflösende Fotos können von beiden Kameras sofort auf einem 4K Ultra HD Fernseher wiedergegeben werden. Die Fotos können dank Near Field Communication (NFC) oder WiFi auch direkt via Smartphone oder Tablet angeschaut und weitergegeben werden. Die «PlayMemories» Camera App «Smart Remote Control» erlaubt es jedem Smartphone, die beiden Kameras fernzusteuern und wichtige Einstellungen direkt vom Handy aus vorzunehmen. Weitere Apps zur Ausdehnung der kreativen Gestaltungsmöglichkeiten sollen in Kürze folgen.

Für die neuen Kameras braucht es neue Objektive. Angeboten werden dazu zwei Standard-Zooms von Sony und Carl Zeiss, zwei lichtstarke Sonnar T* Prime und ein Premium G Tele-Objektiv. Der neue Objektiv-Adapter LA-EA4 ermöglicht allen, die auf bewährte Objektive zurückgreifen wollen, die Nutzung aller existierenden A-Mount Vollformat-Varianten.

Die Kameras sind ab November 2013 verfügbar und kosten CHF 1749 (a7) beziehungsweise CHF 2449 (a7R).

Vollformatsensor, schneller Autofokus und neuer BIONZ X Bildprozessor plus NFC und WiFi auf kleinstem Raum bieten die spiegellsoen Sytemkameras a7 und a7R
Wettbewerb