28. Mai 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
Seite 1 / 2
ARTIKEL
Publikationsdatum
23. April 2016
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Der brandneue Altair-Streaming-DAC von Auralic verspricht einen derart vollständigen Funktionsumfang, dass man sich davor verneigen müsste, wenn man dies vor einem elektronischen Gerät täte. Der Hersteller verspricht mit dem Altair die Nutzung von 15 möglichen digitalen Musikquellen.

Gemäss Hersteller Auralic ist der Altair eine Verbindung eines High-End-Netzwerkplayers mit einem D/A-Wandler für eine audiophile Kundschaft. Die Verbindung des hauseigenen Vega-DAC mit der Lightning-Plattform von Auralic. Die Lightning-Technologie erlaubt seit der Einführung im Jahr 2014 drahtloses Streamen von DXD und Vierfach-DSD.

Das Gerät unterstützt also wireless alles Musikalische im heimischen Netzwerk (NAS und Computer), UpNp/DLNA-Server, die vollintegrierten Streamingdienste Tidal und Qobuz, Internetradio, Airplay, Bluetooth, Songcast und Roon sowie die direkte Ansteuerung des DA-Wandlers mit USB, AES/EBU, S/PDIF-koaxial und Toslink.

Dazu lässt sich eine Festplatte optional einbauen oder via USB anschliessen. Dieses und noch dies und das mehr. Das führt schliesslich zum Anschlussfeld auf der unten abgebildeten Geräte-Rückseite.

Das Anschlussfeld des Auralic Altair.
Übersicht zu diesem Artikel
Seite 1:
Seite 2: