22. Oktober 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
ARTIKEL
Publikationsdatum
10. August 2009
Themen
Drucken
Teilen mit Twitter

Kontrastreiche Bilder, natürliche Farben und ein geringer Stromverbrauch wünscht sich der Konsument. Die LED-Backlight Techologie, die zur IFA 2009 beinahe alle Hersteller im Portfolio haben, soll diesem Anspruch möglichst Nahe kommen.

Sharp nutzt ab sofort in seinen neuen Aquos LCD-TV Serien LE700E und LE600E weisses Full LED Backlight, wovon man sich nicht zuletzt auch eine bessere Bildwiedergabe mit natürlichere Farben sowie ein hohes Kontrastverhältnis für tiefe Schwarzwerte erhofft. 

„Im Vergleich zu Edge LED Backlight erreichen wir mit der Full LED Technik eine Display-Ausleuchtung von über 90 Prozent und somit einen noch brillanteren Bildeindruck. Zudem können wir die LCD-TVs mit Full LED Backlight so produzieren, dass sie auch für den Endkonsumenten preislich attraktiv sind", so Leo Vognstrup, General Manager CE Division von Sharp Schweiz.

Die bei Sharp flächig hinter dem LC-Display angeordneten LEDs sollen für die gleichmässige Ausleuchtung und mit intensiverem Farbeindruck sorgen. Eine volle HD-Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixel sowie die 100 Hertz Technologie bei der LE700E-Serie bürgen für scharfe und flüssige Bildverläufe. Darüber hinaus sind die Fernseher mit einer neuen Panel-Oberfläche für minimale Licht-Reflexionen ausgestattet.

Im Vergleich zu herkömmlichem CCFL Backlight bei LCD-TVs verbraucht die LED Technologie weniger Strom und liefert dank einer neuen Struktur der Flüssigkeitskristalle des Displays mehr Helligkeit pro Watt. Über eine „Eco-Control"-Taste auf der Fernbedienung regelt der Nutzer aktiv den Stromverbrauch seines Fernsehers. Der Netzschalter direkt am Gerät setzt den Stromverbrauch im OFF-Mode auf nahezu Null. Die Geräte bestehen ausserdem aus weniger Ausgangsmaterialien, enthalten kein Blei und sind somit sehr gut recyclingfähig.

Die Fernseher sollen Ende August in den Handel kommen. Preise wurde noch keine kommuniziert.

Wettbewerb