15. Dezember 2017 | seit 1999
PRODUKTNEWS
Seite 1 / 3
ARTIKEL
Publikationsdatum
24. April 2017
Drucken
Teilen mit Twitter

Die neue Lumix DC-TZ91 verfügt sowohl über einen elektronischen Sucher mit 1,2 Millionen Bildpunkten und Augensensor als auch über einen 7,5 cm-Touchscreen-Monitor. Der Monitor lässt sich um bis zu 180 Grad nach oben klappen und eignet sich damit nicht nur für bequeme Bodenperspektiven, sondern auch perfekt für Selfies inklusive Aufnahmen für den eigenen 4K-Video-Blog.

Im Selfie-Modus stehen zudem diverse Retusche-Werkzeuge, inklusive Schmal- bzw. Weichzeichner und Make-up-Vorlagen, zur Verfügung, um den eigenen Fotos noch vor dem schnellen Upload in die sozialen Netzwerke den letzten Schliff zu verleihen.

Für eine noch feinere Detailabbildung wurde die Auflösung der TZ91 gegenüber der TZ81 von 18,1 auf 20,3 Megapixel erhöht, was gleichzeitig für grössere Qualitätsreserven bei Bildausschnitten oder grossformatigen Ausdrucken sorgt.

Mit ihren innovativen 4K-Funktionen, die zusätzlich zum 4K-Fotomodus mit 30 Bildern pro Sekunde ab sofort auch Post-Focus und Focus-Stacking beinhalten, gelingt es Fotografen noch einfacher, genau das Bild einzufangen, das sie beabsichtigt haben. Für eine präzise und blitzschnelle Fokussierung sorgt der integrierte Hybrid-Kontrast-Autofokus durch DFD-Technologie, der sich gemäss Panasonic besonders bei grösserer Brennweite auszeichnen kann.

Über das integrierte WiFi-Modul bietet die LUMIX TZ91 ein flexibles Aufnahmeerlebnis, das durch die Fernsteuerung per Smartphone noch zusätzlich erweitert wird. Zudem lassen sich Bilder auf diesem Wege unkompliziert und schnell teilen.

Die weitreichenden manuellen Möglichkeiten, angefangen bei unabhängigen Einstellrädern und dem Multifunktionsring am Objektiv über das manuelle Fokussieren bis hin zur Aufnahme im RAW-Format, versetzen den Fotografen in die Lage, seine Bildideen exakt in die Tat umzusetzen.

Wettbewerb